Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 11.1887

Seite: 21
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1887/0033
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
21

M D M
ABVCEA
C L A V D I

ANA
V S L M

Z. 1: M(atri) d(eum) m(agnae).

IV. Afumatzi.

5. Gewöhnlicher Stein, h. 1-90, br. 0-80. Gef. im Dorfe Afu-
matzi (Distrikt Dolj), jetzt im Museum zu Bukarest. Die Inschrift,
von Guirlanden umgeben, ist ziemlich verwischt.

D M
C Q_V I N T I N
I V S VICTOR
IVNIO RVIXT
5 ANNISVIIIPO
S V I T C Q_V I N
TINIVS VIC
TOR PATER
F ILIO CARO

d. m. C. Quintinius Victor iunior, vixit annis VIII; posuit C.
Quintinius Victor pater filio caro.

V. Ghighen (Oescus).

6. Ära aus weissem Marmor, gefunden zu Ghighen; befindet
sich jetzt in Nicopolis im öffentlichen Garten. H. l'l, br. 0-51,
d. 0-51. (Weniger genau C. I. L. III 6127.)

D * I * M *
M « TITIV S *
M A X I M V S *
HVIR ALIS *
5 COL« VOTO
LIBENS PO

SVIT«SCK*AELIAN*

Z. 7 scr(ipsit) Aelian(us), wie schon im Index des Corpus
p. 1196 angenommen ist.
loading ...