Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 11.1887

Seite: 36
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1887/0048
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
36

39. Zwei Bruchstücke einer Platte aus Kalkstein, gef. zu Man-
galia; jetzt im Museum zu Bukarest.

6)

lme1wnh1

Die Stelle der beiden Stücke ist unsicher; möglicher Weise
ist sie so anzusetzen, dass man ßou\[e]uTi'-)<; zu lesen hat und in der
Zeile darauf cppoviboc; oöttot[6.

XII. Kotschiali (Bez. Tultscha). Ophiusa.
40. Grabmonument aus Marmor, h. 1*65, br. 1*65, d. 031;
gef. in Kotschiali, Bezirk Tultscha, in einem türkischen Begräbniss-
platz. Ueber der Inschrift die Darstellung des Todtenmahls: ein
Mann ruht auf einer Kline, vor ihm steht ein Tisch mit Speisen;
eine Frau überreicht ihm einen Kranz, seitwärts erblickt man einen
Diener. Die Inschrift ist von einem Traubengewinde umgeben.

d m
ael d i o

nys i a e
vix anxxv
5 valclem
e n t in vs
maritvs
e i v s b ■ m

co ivgi /

10 '"\-iO---

Z. 10 = [carissimae] po[suit].
loading ...