Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 11.1887

Seite: 56
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1887/0068
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
56

97. Marmorfragment, eingemauert in einem Gebäude der Strada
Romana in Küstendsche. Die Inschrift enthält schöne und tief ein-
gegrabene Buchstaben.

OEfl
f« IOY

98. Fragment aus weissem Marmor, h. 030, br. 0'20, d. 0*15.
Gef. zu Küstendsche, jetzt im Museum zu Bukarest. Sicher metrisch.

10

99. Fragment aus gewöhnlichem Stein, h. 018, br. 018, d. O08-
Gef. zu Küstendsche, jetzt im Museum zu Bukarest. Oben sieht
man Spuren, anscheinend eines Dreifusses und eines Todtenmahls.

( YEYEAniZTOSIl.

zafyeo kaitome
EETOMW neionei
iTHrYNAIKIBAÄS
IlTHJü

..... EueXmcfTOi; TT.... oatvq ö Kai Touefu? ... .eerrr^cre tö

uvrjueiov .. TfJ ruvauä ßKaaftni; ...A]avr\$.

100. Fragment aus Kalkstein, h. 0'06, br. O'IO. Gef. zu
Küstendsche, jetzt im Museum zu Bukarest. Vielleicht metrisch.

iE 11AM E0A.M n(

jKAiMOisHMAr, ...Kai uoi fff)ua...

/zatoc* ok t ü ... craro öktüj ...

ittONAeAAAASY ... uova ä\\ä (TU . . .

a t i p r> ^ ">
loading ...