Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 13.1890

Seite: 33
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1890/0043
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
dass dieses municipium Margum von M. Aurelms oder Commodus
gestiftet wurde.

9) Belgrad, Museum (im Oberstock), aus Kostolatz (gef. 1882).
Fragment eines dreikantigen kleinen Marmorpfeilers, 20 cm h.,

Höhe der Buchst. 1 • 2 cm, Zeilenabstand 0 * 4 cm • Zeilenlinien ein-
geritzt.

ERC *AVG
LEL» CIVILIS
MIL- LEG VIIG
v AVFIDINV
TORIS P P
II S F

In Z. 4 fehlt jetzt am Anfange das Centurienzeichen.

[HJerc(uli) Aug(usto) Ael(ius) Civilis mil(es) leg(ionis) VII
Cl(audiae) [centuriae] Aufidi Nufmijtoris p(rimi) p(ili) e (?) s(uo?)
f(ecit). [Vielmehr Außdini Vßcjtoris pr[in\\ciJjois e[x voto] A. v. D.]

10) In Belgrad gefunden.

Viereckige Ära aus Sandstein mit Gesimsen und im Relief
gearbeiteten Eckakroterien, verwittert; 98 cm h.; Inschriftfeld
50 cm h.; 40 cm br.

D EO ' ffi RON1'
COLITORESIPSI vS
THEO OTv S CY D ?A^\
ZIN AMA

IE RODE S sie!
HjUMOGENlS
IVLIVS *

RiMOGNCS sie!
MAXIM'N^p
MARCVS

V-P- L-M

VI CTOR'NVS
5 MVCIANVS
siel VA-EiTiNVS

RODO*
N ATVS v
sie! VICTORrNVS
10 DOJVETiANVS
SEPTvMINVS

Deo Heroni colitores ipsius The(o)dotus Cyde (?) pater, Victori-
nus, Mucianus, Valentinus R(h)odo natus, Victorinus, Dometianus,
Septuminus, Zinama, [HJerodes, Hermogenes, lulius, [He]rmog[e]nes,
Maximinufs]', Marcus, v(otum) p(osuerunt) l(ibentes) m(erito).

Uber den thrakischen deus Heros s. Dumont, Inscriptions
et monuments figures de la Thrace p. 70 f. Die cultores heißen
im griechischen Text der Inschrift eph. V 1436 0uö"ia(7TCu; Prae-
torianer als cultores C. I. L. VI 2803—7. — (pater = csacerdos der
citierten Inschr. der eph.; dunkel bleibt die Bedeutung des
vorausgehenden Wortes (Heimat?).

Archäologisch-epigraphische Mittheil. XIII 3
loading ...