Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 13.1890

Seite: 120
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1890/0130
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Jahrzählimg* und Jahranfang im römischen

Makedonien

Die Makedonier der röm. Provinz bedienten sieh zweierlei
Jahrzählungen, deren Anfänge um 116 Jahre *) aus einander lagen;
die eine, tou ZeßacTroö genannt2), hat bereits Boeckh (zu CG 1970)
unzweifelhaft richtig mit der Aufrichtung der neuen Monarchie
durch die Schlacht bei Actium verbunden, die ältere aber gewiss
ebenso richtig mit der Einrichtung der röm. Provinz in Zusammen-
hang gebracht. Wenn er aber diese beiden Aren mit dem 1, Oct.
146, bz. 1. Oct. 30 beginnen lässt, so hat er sie um volle zwei Jahre
zu spät angesetzt. Da seit Boeckh diese Frage mehrfach wieder
aufgegriffen und immer wieder (so von Cousinery, Heuzey, Duchesne,
Marquardt) auch im Einzelnen nach Boeckh's Vorgange entschie-
den worden ist, möchte ich mir erlauben, seine Ansätze richtig
zu stellen.

1) Die actische Entscheidungsschlacht fand bekanntlich am
2. September 31 v. Chr. statt, also einige Wochen vor dem make-
donischen Neujahr 31 v. Chr., das, wenn nicht damals schon in
den October, so doch gewiss nicht vor den Tag der Herbst-Tag-
und Nachtgleiche fiel. Demnach wäre correcter Weise das erste
Jahr der neuen, Segen verheissenden Epoche eben Herbst 32/31,
in welchem sich die Schlacht ereignete. Würde jemand be-
haupten, es wären zu wenig Wochen oder Tage von diesem Jahre
noch übrig gewesen, um anständigerweise für eine neue Jahr-
zählung in Rechnung zu kommen, so würden ihm leicht Analogien
für eine derartige Zählung3) entgegengehalten werden können*
übrigens kann ich nicht einsehen, warum eine neue Ära, die ihren

*) Delacoulonche rev. des soc. sav. 5 (1858) p. 787 n. 27 ^kg' Ueßaörov
rov xal yvö' (253—137 = 116), Heuzey mission 234 n. 105 stovg rftf 2eßa6to[v
rov] aal ßnrr (382—266 = 116), Duchesne mission n. 37 irovg gnq' rov aal ßr'
(302—186 = 116) und Vidal-Lablache rev. arch. n. s. 20 (1869) 62 frovs so'
üeßaörov rov xal ßqg' (192—76 = 116). Die übrigen mir bekannten Doppel-
daten bedürfen geringerer oder stärkerer Änderungen, um richtiggestellt zu
erscheinen. Duchesne mission n. 55 trovg r£$>', ßny' (verbessert in Büß;
Sigma hier sonst 2? und E), also 282—166 == 116; n. 73 trovg Zqg' Heßaörov rov
xal in (verb. TJT), also 313—197 = 116; n. 126 erovg aö' Seßaörov rov (»';
p. 21 (217) trovg EQE (verb. EJ1E) 2eßa6rov [rov] xal av'.

2) Vgl. ausser den in xlnm. 1 angeführten Fällen noch z. B. Delacou-
lonche p. 788 n. 29, Duchesne n. 58. 60.

8) Vgl. oben S. 88.
loading ...