Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 13.1890

Seite: 198
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1890/0212
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
198

Gefässinschrift aus Varhely (am Rande eines grösseren
Gefässes).

I/IIIY°3HT Theoftjifmi]?

I l/l X 1 3 tl Stefani.

Um von C. I. L. 10, 8053, 164 abzusehen, kennen wir eine Töpfer-
marke 'Stephanus' C. I. L. 2, 4970, 495 und eine andere c8tephani —
Änbi C. I. L. 10, 8056, 340.

Desgleichen WB; desgleichen TEIM.

Lampen aus Apulum, im Devaer Museum.

(Vi) und ^J^N (= C. I. L. 3, 1634, 10).

Terra sigill ata aus Maros Keresztur bei Maros Vasarhely.

CINTVGN ATV

Ziegelin Schriften.

a) Nemet Csanäd. Vgl. C. I. L. 3, 1629, 1 add. In meinem
Besitz.

LEG XIII G leg. XIII g.

b) Varosviz bei Broos, Vgl. C. I. L. 3, 1629, 22.

LEG XIII G
Ebendort. Vgl. C. I. L. 3, 1629, 6.

LEG XIII GE
AEL VALENS

Ebendort. Vgl. arch.-epigr. Mitth. 11, 239 n. 12.

leg. zjlllGE
iul. «(POL

c) Puszta Kai an (Hunyader Comitat). Im Besitze des Herrn
Beamten Grader. Vgl. C. I. L. 3, 1629, 11 b. c.

VALECOWo
LEG XIII G

d) Vajasd zwischen Karlsburg und Tövis. Jetzt in Nagy-
Enyed bei Herrn Herepey.

LEGXIII

e) Kis-Kalan. Im Besitze des Herrn Grader.

LEG XIII GEM
PoMPoNIToRTII

Scheint der Stempel C. I. L. 3, 1629, 22 add.: LEG XIII GEM ||
POMPE-AVR1 zu sein; vielleicht Pomp(ei) Victorini.
loading ...