Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 13.1890

Seite: 210
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1890/0224
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
210

Inschriften aus Serajevo

Von Herrn Landesschulinspector Mich. Glavinic zu Zara sind
uns folgende Copien römischer Inschriften zugesendet worden, die er
in Serajevo in dem vor kurzem eingerichteten Museum abgeschrieben hat.

1. D * M

AVRELcsGAl
LVSDEFAN
LXV*I*AWl
MADV^DEFa'
h -AR. E L* CA£T°
PARENfBVS

P 05 p

d. m. Aurel(ius) Gallus def(unctus) an(norum sexaginta quinque)
et Aurel(ia) Madu def(uncta) an(norum sexaginta); Aurel(ius) Capito
parentibus p(ro) p(ietate).

2. D # M

OIVLIVS^MAXI

MVS^VETER
COHWBELG

V F
SIB E D «AVIL*

AMABILI^CO

N^IVGIöSVEß

d, m. C. lulius Maximus veter(anus) coh(ortis primae) Belg(arum)
v(ivus) f(ecit) sib(i) ed Avil(liae) Amabili coniugi su(a)e.

Dass die Cohors prima Belgarum dauernd in Dalmatien stand,
war aus mehreren Inschriften bekannt; eine derselben (C. III 6362
= 1790) bezeugt die von ihr im J. 173 ausgeführte Wiederherstellung
eines Tempels des Liber pater und der Libera in der Nähe von Ljubuski.

3. MILITIAINSIGNIRAPTVSTRI
ETERlDE-SEX TA& S E D I B VS HIS

'_SlTVS-EST-MISERABILISHELI

heliodorvset c / / / /

RVS

-—v_tiai^pareiTesmiserifi

militia insigni raptus trieteride sexta
sedibus his situs est miserabilis Helifodojrus.
Heliodorus et Cfanfjtiane parentes miseri fi(lio).
Das sechste Triennium (trieteris), in dem der Verstorbene aus
dem ehrenvollen Kriegsdienst herausgerissen wurde, ist wohl auf das
Lebensalter, nicht auf die Dienstzeit zu beziehen. D. R.
loading ...