Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 5
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0011
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
5

Vorderseite : auf der Rückseite:

9. viereckig mit erhabenem Rand, abgerieben; Gewicht 26*52
Gramm. Jetzt ist keine Bezeichnung erkennbar.

Einer zweiten Gruppe gehören folgende sechs Stücke an (10—15):

10. viereckig, abgerieben; Gewicht 15*71 Gramm, jetzt ohne Be-
zeichnung.

11. rund, am Rand beschädigt, oben durchlöchert; Gewicht 15*15
Gramm; in eingeritzten Buchstaben

CTA06Ö

12—15. viereckig, mit den Buchstaben C auf der einen, H auf
der andern Seite, beidemal erhaben. Das eine Stück (12), das auf der
H-Seite leicht abgerieben ist, wiegt 15*3 Gramm, ein zweites (13), das
gleichfalls auf der H-Seite leicht abgerieben ist und oben rechts durch-
löchert, 15*1; ein drittes (14), am Rand beschädigtes, das E statt C
zeigt, 14*2, das vierte (15), das durchbrochen ist, 13 Gramm.

Eine dritte Gruppe bilden schließlich folgende zwei (16—17):

16. viereckig mit erhabener Umrahmung, beide Seiten stark ab-
gerieben. Gewicht 7*85 Gramm; einerseits L, andererseits ein unkennt-
licher Buchstabe.

17. quadratisch, sehr gut erhalten; Gewicht 7*6 Gramm; auf
beiden Seiten hoher Rand und ein Feld, innerhalb einer Umrahmung
der erhabene Buchstabe A.

Die Deutung dieser Aufschriften sowie die Einordnung dieser
Stücke in ein bestimmtes System wird wohl erst nach weiterer Samm-
lung von Material gelingen. Bei n. 11 mit CTAOEO dachte für den
ersten Theil Prof. Kubitschek an (TTa(Trip), und da n. 12—15 mit C
auf der einen Seite ungefähr das gleiche Gewicht haben, so ist viel-
leicht das gleiche Wort zu erkennen.

In n. 17 kann man zweifeln, ob b(riuöcriov) oder ö(paxur|) zu
lesen sei.

Anscheinend nun stehen trotz der Abweichungen im Einzelnen
die drei Gruppen kleiner Gewichte in dem Verhältnisse, dass die der
ersten das Doppelte der zweiten und das Vierfache der dritten be-
tragen. Das Gewicht des gut erhaltenen Stückes der ersten (n. 8) aber
29*41 Gramm ist nicht beträchtlich höher als das Normalgewicht der
römischen Unze (27*288), und dass das amtliche Reichsgewicht vielfach
loading ...