Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 20
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
20

Quisque henc memoriam lexerit, sit illo Semper bene! sit tibi Semper
b(e)nef d(is) m(anibus).

XVI. Groapa Cobanului (Kreis Hirsehova).

45. Kalkstein, h. 1*4, br. 0*5, d. 0*27. Gefunden zu Groapa
Cobanului7 Kreis Hirsehova, District Constantza; jetzt im Museum zu
Bukarest.

4»AAB|ONÜANNONIONTC

<t>\aßtov TTavvovtov tö[v

KPATILTONAYP0EOA<| Kpd[x]icrTOv Aup. 0e6b[aj-
POC*0EOAd)POYTON ) po$ 0eoöwpou xöv [e-
A Y T 0 ¥ E Y E P T E T j auioü eikpt<et[nv
5 TEIajlHCXAPI j xeiuflc; x^Pltv

A B A / ö(oYuaTi) ß(ou\fjs) ö(ruuou).

XVII. Istropolis (Karaharman). <

46. Tafel aus Kalkstein, gefunden zu Karaharman; jetzt im
Museum zu Bukarest; h. 0*71, br. 0*62, d. 0'12. Die Inschrift ist auf
beiden Seiten in großen Buchstaben eingehauen.

a) auf der einen Seite: b) auf der andern:

/ / / / / t
/ raevici
parsal)

/ / I T I i \ / r /

-

\ es t e r
e v i c i
' coss

XVIII. Kasapkioi (Kreis Babadag).

47. Meilenstein, gefunden mit den beiden folgenden neben Kasapkioi
beim Graben einer Schanze; jetzt im Museum zu Bukarest. Alle drei
waren der Länge nach durchschnitten, um zum Bau verwendet zu
werden. Setzt man die beiden Bruchstücke von diesem zusammen, so
ergeben sich die Dimensionen: Höhe 1*44, Durchmesser 0*4.

i m p c a e s
d i vi h a d r
fildivitr
aineptael sie
5 hadrant

aj£/G-^4-tT^

fmtr/dt
xxii ccs iui
p • ptsta^i
10 lio i v l s e
ve r-leg
a v g p r p r
m p xviiii
loading ...