Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 28
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0034
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
28

53. Kalkstein, gefunden zu Hazidüluk; jetzt im. Museum zu
Bukarest; h. 0'15, br. 0*28. Die Inschrift mit sehr unregelmäßigen
Buchstaben. Unten ein Ornament aus Weinbeerblättern.

^EBVSiTÄDTNV_

ILLANVIIIMATRO
N AARIII A/ÄS QV
IBVAELIODORAC
5 ONIVXBMPC
NE Wfc VI A T

. . . dijebus II Man . . . fTranquJill(a) an(nis) VIII, matrona
an(nis) LIII natas(f) quibu(s) Aeliodora coniux b(ene) m(erentibus)
p(onendum) c(uravit). Ave val(e) viat(or)!

54. Marmorstein, gefunden zu Constantza; jetzt im Museum zu
Bukarest; h. 0*27, br. 046, d. 0*04. Die Inschrift ist in einem Kreise
eingeschlossen gewesen. An der rechten Seite ein Ornamentstück.

. . . nc; . . . fHpaKXjeüYrnc;......£n,cFac; . . . [xaipe] irapoföeiTa].

55. Bruchstück aus Kalkstein, gefunden zu Constantza; jetzt im
Museum zu Bukarest. Die Buchstaben groß und schön ausgeführt.

lÖYAj 3lou\[i...
M A I ( M<x£[iju . . .

56. Marmorfries; 1. 0*96, h. 0*5, d. 0*29; gefunden zu Hazidüluk,
Kreis Constantza; jetzt im Museum zu Bukarest. Die Inschrift in
großen Buchstaben ausgeführt.

TP I AYTOYI . . . iT(x]Tpi auioO . . .

57. Runde Basis aus Marmor, gefunden in Constantza; jetzt im
Museum zu Bukarest; h. 0*4, br. 0*33, d. 0*1.

A T A 0 H u m ) Ayaef) [tuJxM

CTTE I PAPWMAI M IireTpa £Puuuouu)[v ....

IEPEABEITAAION ( ciepea BeudXiov ....

El KOEI KAI AN API AD eköm Kai dvöpid(t[i T€i\xf\<;
5 XAPIN I ' x«piv

Z. 4 zum Schluss ist wohl, wie Hofrath v. Härtel vermuthet,
die Bezeichnung einer Münze ausgefallen.
loading ...