Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 31
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
31

66. Bruchstück aus Kalkstein; gefunden zu Constantza. In
Privatbesitz.

LT 1

N O1
VIIIEJ
TU I7j

67. Bruchstück aus Kalkstein, gefunden zu Küstendje; jetzt im
Museum zu Bukarest; h. 0327 br. 0*23, d. 0*26.

ENA/

AIAPÖ/^

\T KAH TT I \ A](Tk\titti[ujT

//AlYriHEAl^, k]ai TYmeou vö-

5 / XOYIQ0t.lI [ crou cruuGe^

68. Bruchstück aus Marmor; gefunden zu Constantza; jetzt im
Museum zu Bukarest.

r iT\T\^

j\ NI <> CAr] .. . dvioc; Ai[o ....

jM Cl> A A A f

69. Bruchstück aus Kalkstein, gefunden zu Hazidüluk, Kreis und
District Constantza; jetzt im Museum zu Bukarest; h. 0537 br. 0*25;
d. 0-23.

T ATP.
MAT

dveG H KEN
Xd\ P I N

\ C4

70. Auf einer thönernen Lampe mit obscöner Darstellung; gefunden
zu Constantza. In Privatbesitz.

nipeieoY

Wohl TTipeiOou statt TTeipiGou.

71. Auf einem Amphorahenkel:

KIC
' A"

72. Kleine Phiole aus Blei mit zwei Henkeln, unten spitz. Ge-
funden zu Constantza; jetzt im Museum zu Bukarest. Auf der Außen-
fläche steht von unten nach oben in erhabenen mit der Phiole zugleich
gegossenen Buchstaben:

ONHCIMOY 'Ovnoiuou
loading ...