Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 48
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0054
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
48

S. 189 n. 252. Q. Veramus ist wohl identisch, mit dem Volkstribun
des Jahres 41: Josephus A. I. XIX 3, 4: Kai ot uev irpecrßeuTOU
(des Senats nach Caius' Ermordung an Claudius), Ouripavtoc; Kai
BpOKXoc; (öriuapxoi öe rjaav duqpöxepoi), xolc; öe expüuvTO toic;
Xöyoic; Kai KaBucexeuov xoig YÖvacriv auxou irpocjTreö'ovxec; ur|öauujc; iroXe-
uoic; Kai KaKoic; eußaXeiv xr)v ttöXiv ; cos. ward Veranius im Jahre 49
und starb als leg. Aug. pr. pr. von Britannien im Jahre 58, er ist ein
Verwandter des Legaten Q. Veranius, den dermanicus zum ersten
Statthalter von Kappadokien bestellte [Tacitus ann. 2, 56, Benndorf
a. a. 0., W. Liebenam Forschungen zur Verwaltungsgeschichte I S. 84;
nach Waddington III S. 299 irrthümlich eine und dieselbe Persönlich-
keit, vgl. auch J. Klein Fasti consulares S. 34]). Durch ihn hat nach
Waddingtons und Benndorfs ohne Zweifel richtiger Vermuthung Q.
Veranius Philagrus die Civität erlangt.

Q. Veranius Ptolemaios und dessen Sohn Q. Veranius Jason sind
wohl die Nachkommen2) eines Mannes, dem in dieser Zeit das Bürger-
recht verliehen worden ist; das gleiche werden wir von Q. Veranius
Nynphius Flavianus vermuthen dürfen.3)

2) Die Bezeichnung des Jason als „aQxieQatevöavta t&v 2eßa6t\wv\u und
::7i^£ößevöavta 7t^ög zovc, 2eßa6tovc, de, "Pcb/tqv" verweisen die Inschrift in das
zweite Jahrhundert.

3) Ein Analogon bieten Suppltbd. zu C. I. L. III n. 6852 aus Gemen bei
Antiochia Caesarea in Pisidien:

SIC cJ~CAR.ISTANVS HM.YRVS SIC

C CARISTANIVS AGAPEXVS
C CARISTANIVS HAPTVS SIC
C CARISTANIVS FA^STVS
5 C CARISTANIVS WLENS
C CARISTANIVS P O T H V S
C CARISTANIVS FLACCVS
C CARISTANIVS FELIX

und Benndorf-Niemann a. a. 0. S. 74 n. 52 aus Sidyma (vgl. Mommsens Bemerkung
ebenda S. 157):

T. Fl(avius) Caris(tanius) Euarestus

T. Fl(avius) Caristanianus

Carista(nius) Stephanus

Carista(nius) Thallus

Carista(nius) Sidymus

Carista(nius) Glycerus
dazu G. Cousin und Ch. Diehl Bull, de corr. hell. 1886 p. 46 f. n. 6 (aus Cadyanda
in Lykien): Ta\iov KaQiöräviov [ffrj^oVrojm Tzgeößevtrjv avtox^ätoQog, und Sterrett
Papers of the American school vol. II S. 134 n. 108 (aus Antiochia Caesarea):

......ctv Aovvlo\y ßv\yats.Q(A IIavlXct\y], yvvalr.a Talov Ka^tötaviov rpQOVtwvos

7Z^eÖßsvTov avto/.QätOQOi KaiöaQoc, I I / / / / / / / / / / Heßaötov ävttöt^attjyov Avx[l]as
aal Ilafiffvliac, [(I>(j]6vro)V e / / / os, zove, havtov.
loading ...