Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 114
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0120
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
114

Kelkaion", wie sie unsere Inschrift nennt, ist daher gleichfalls Artemis.
Da Nikopolis von Augustus nach der Schlacht bei Actium gegründet
wurde, Dikaia aber die erste Artemispriesterin war, so wird mit dem
Ehrennamen cpiXocreßaöToc; ihres Sohnes Asklepiades auf Augustus selbst
Bezug genommen. Wir wissen, dass Augustus unter dem Namen "Akticx
einen dem Apollo geweihten Agon in Nikopolis einrichtete, also den in
jenen Gegenden heimischen Apollodienst erweiterte, und damit dürfte
wohl auch der Artemisdienst in Zusammenhang stehen. E. Szanto.]

2. Folgende sechs Grab Schriften finden sich auf kleinen Stein-
täfelchen, welche im Privatbesitz sind.

a) ab pa KOI d) VI / Bl a ah n 01
ENIAJT N El Kl AI

oyaAa etqn ze

xaipe xaipe

g ß i A. \ h n h

b) e tt i to n h mocxein
ctpatqn Etwncje
oeetqn '' xaipe

n e

* xaipe ^ zoiaa

5 xa'pe e t q n z

c) rMMEAAETQN *xaipe*

z xaipe

TPAnTOC f) coykecoe

etqn.t/ etqnkh
5 xaipe^ xaipe

3. Oberhalb des Bades in der innern Stadt befindet sich eine
Basis mit folgender Inschrift, von welcher ich nicht constatieren kann,
ob sie schon sonst veröffentlicht ist.

h boyah KAlOAHMOs
NEIKOnOAlTWN
thnttatpewnttoain
gynoiacengka

Prevesa, 15. October 1890

CONSTANTIN GEROJANNIS
loading ...