Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 120
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0126
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
120

lupiter Heliopolitanus

Die 0*143 m hohe, vollgegossene Bronzestatuette, welche auf
S. 120 und 121 in Vorder-, Seiten- und Rückenansicht abgebildet ist,
gehört zum alten Bestände des Antiken- und Münzen-Cabinetes am

Joanneum zu Graz (Nr. 6505 des neuen, jetzt in Ausarbeitung genom-
menen Inventars). Über die Art der Erwerbung und die Herkunft ist
leider nichts Sicheres in Erfahrung zu bringen. Auf dem zugehörigen
Beschreibzettel findet sich eine Notiz aus dem Jahre 1879, welche be-
zeugt, dass schon damals keine weitere Angabe aufzutreiben war. Auch
mir ist es nicht gelungen, in den Jahresberichten des Joanneums seit
1812 oder in den mir bisher zugänglichen Acten eine Notiz zu finden,
welche sich sicher auf unsere Statuette bezöge. Möglich wäre es, dass
loading ...