Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 135
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0141
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
135

1/ R ETONIO*LVCIO*iaL*P'P* LEG*]* A
QVIVfX* ANN'LXIt VT ] 1 STIP'LVIH
R EION1 ROM A N VS*"B SATVR^N

ETL VCILLA Fl Lf «FC

z. 2 ist zwischen Lx und v wegen eines Fehlers im Steine eine größere
Lücke; nach z. 3 schien mir eine Zeile ausgemeisselt zu sein; zu Ende der Z. 4 hätte
ich, wenn ich den Buchstabenformen genauer Hechnung tragen wollte, e e e i ' e c
schreiben sollen.

Arch.-epigr. Mitth. XI 87 n. 7. Kleine Sandstein-Ära (0-19 X 010 X 0'85),
jetzt im Benedictinerkloster. Nach meiner Copie:

ÄSCVL/W
AV Q Y r|

lWtv s

L M

Aesculap(io) Au[g(usto)j Ul[p?(ius)J A . . . . nu[s fj [i)i]l[ic]us(?) [r. sj 1. m.
Die Buchstaben sind klein (0*014 bis 0*01) und wenig sorgfältig.

Ziegel: C. I. L. III 4655 LEG-iap und LEG i ad bei H.
Lengyel in Ö-Szöny; LEGTADPF und LEG i apf Ö-Szöny Haus
Nr. 270, qqaAIDHJ ebd. Nr. 226 und 270; außerdem bei Herrn
Major Voetter ein wenig gut erhaltenes Exemplar eines Stempels; für
die Lesung der dritten Zeile kann ich nicht einstehen.

LEGI ad IV.t/

antomax«»
aler fcfäpa

C. I. L. III 4658a vgl. E. E. II 921 legx'cp O-Szöny Nr.
270; ebd. legxiiii (abgerieben).

C. I. L. III 3767 lvpiciwtrb und lvpicinitrb Lengyel.

C. I. L. III 4667 vexil-'Ses Haus Nr. 226.

C. I. L. III 4698 C (dann vielleicht Punkt) VL (Punkt?)
CONST-KA// ebd.

Lampen bei Herrn Major Voetter: atimeti , CF*IA,

c-dessi, donatvs, fortis, iegidi, lv(^ivs? occ,
procli, secvn, vibian und vieian, victo, vcilis.
loading ...