Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 14.1891

Seite: 145
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1891/0151
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
145

7. Kutlovica. In der Kirche hinter dem Altar als Thronsitz;
0*8 h.; 0*45 br. und dick.

a DIANAE es
REGINAEETAPOL
LINIPRO SALVTE
LIVII STATI LH SE
5 VERI LEGAVGPR
P RE T LT / / RVME I
VS / AE LIV S / / /
ARTEMIDORV
> I I E G I T A L R

Z. 6 vielleicht l[ibe]rum für liberorum. — Z. 9 wohl versehen für
7LEGIITAL-R = (centurio) leg(ionis) I Ital(icae) [fjr(umentarius);
vgl. Supplem. zu C. I. L. III n. 7420. — Z. 4 ist wohl [T.J Iuflji
Statilii Severi zu lesen; es ist demnach hier derselbe Statthalter wie
in dem Meilenstein oben S. 20 n. 47 gemeint; ein Rescript Traians
an einen Legaten Statilius Severus wird erwähnt Dig. XXIX. 1, 24.
Vgl. übrigens Liebenam, Forschungen zur Verwaltungsgeschichte S. 335.

*8. Ebenda gefunden, jetzt im Museum zu Sofia. Platte mit Bas-
relief, 0'46 h.; 0*32 br., darunter die Inschrift:

DEO SAN
CTO IN

VICTO-LVCAIVSEXVOTVPO
Z. 3 wohl Lucafnjus.

9. Besli, 13 km von Vidin, einstens eine bedeutende römische
Niederlassung. Beim Eingang in den Kirchhof befindet sich ein römischer
Grabstein, verziert mit einem Relief, 1*45 h., 0*73 br., die Ränder von
einem Blattornament umgeben; der untere Theil ist abgebrochen.

C <a V I B I
VS- O F-
FAB-FRO
NTO-DO
5 MO-BRI
XIAVET
R-LEG-V
M • ~ • VI
XT NI •

Z. 8. 9 M[ac](edonicae) . . . vifxit anjni(s) [L . .

In der Schule ein Marmorrelief, Diana auf der Jagd darstellend,
0*6 h., 0*56 br., und zwei Säulen. Ostlich von dieser Ansiedlung wurde
eine viereckige Mauer (15 X 15 m) entdeckt und noch etwas weiter

Arcliäologisch-epigraphische Mittheil. XIV 10
loading ...