Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 57
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0067
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
des Bauers Rossa; eine Viertelstunde südlich von Fratta, gegenwärtig
im Hofe des Finders in Fratta. In das Inschriftfeld wird Wasser für
das Federvieh geschüttet. H. 1*89, br. 0*85, d. 0*195; Ii. des Inschrift-
feldes 1-23, Br. 0-525:

ATTICO

FABR-FER

SISENNIAN
VENVSTA
5 CONS-FECIT

Attico fabr(o) fer(rario) Sisennian(o) Venusta cons(erva) fecit.

Sisennianus ist wohl ein zweites von dem Namen des früheren
Herrn abgeleitetes Cognomen, wie ein solches bei Publici und im
Gesinde der kaiserlichen und einzelner anderen vornehmen Familien
in der ersten Kaiserzeit öfter vorkommt; s. Mommsen St. R. 13 S. 323.
Der Name Sisenna, von dem derselbe augenscheinlich abgeleitet ist,
ist sehr selten und findet sich von einigen Personen aus dem Ende der
Republik abgesehen unseres Wissens nur bei dem Consul des Jahres
16 n. Chr., T. Statilius Taurus, der den Namen Sisenna regelmäßig
als Vornamen führt. Da Freigelassene dieses Mannes in mehreren
Inschriften von Parenzo und Umgebung erscheinen (C. V 332 aus
Parenzo, 409 aus Montona, 457 aus Piquentum), so ist es wohl zweifei
los, dass dieser auch der frühere Herr unseres Atticus gewesen ist.

2. Cippus aus Kalkstein; gef. und aufbewahrt mit n. 1, mit der-
selben gegenwärtigen Verwendung, daher schwer lesbar; h. 0*95, br.
0.46, d. 0-016; Größe der Buchstaben in Z. 1 0*063, Z. 2 0-052,
Z. 3 0-039, Z. 4 U-033:

C E LA DVS ET
PRIMA-PRIMO

CONS • ET • SVlf

FECIT

Celadus et Prima Primo cons(ervo) et suifsj fecit.
Die Erwerbung der Inschriften vonseiten des Provincialmuseums
in Parenzo wäre sehr erwünscht; die Kosten würden nach der Ver-
sicherung des Besitzers ganz unbeträchtlich sein.

Rovigno.

Rovigno ist arm an Alterthümern. Eine Sammlung von Münzen
im Schulhaus konnten wir leider nicht besichtigen. Was sonst noch
vorhanden ist, befindet sich fast ausschließlich bei der Capelle San
Martino. Eine kleinere Sammlung (meist Bronzen und Thonlampen)
besitzt Herr L. Bontempo.
loading ...