Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 63
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0073
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
vLP E LA

>*F-MAXV)
B I • ET- (
BERTIS*
BERTA
\ V S
P

Q

Gregorutti Atti 1886 S. 202 liest in Z. 2 nur F-MAX, in Z. 3
dagegen IBI, in Z. 4 BERTIS, in Z. 6 CVS.

Mit Berücksichtigung der Raumverhältnisse möchten wir folgende
Lesung vorschlagen: P]alpel[lia] P. f. Maxufma sjibi et [lijbertis
[lijbertafbjus. [L(ocus)] p(edum) XV[I] q(uadratorum). Die Palpellia
Maxima der Inschrift aus Ossero (diese Zeitschr. IV S. 81; C. III
S. 1013 7) wird mit dieser verwandt, wenn nicht identisch sein.

Der Name Palpellius ist für Pola recht oft bezeugt durch In-
schriften sowohl wie durch Schriftsteller; Träger desselben finden sich
in allen Gesellschaftsschichten. Ein Palpellius, Sex. Palpellius P. f.
Vel. Hister, dessen cursus honorum C. V 35 angibt: leg. Ti. Claudi
Caesaris Aug., procos., pr., tr. pl., Xvir. stl. iudic, tr. mil. leg. XI1I1
geminae, comiti Ti. Caesaris Aug. dato ab divo Aug., brachte es bis
zum Consulat (Plinius h. n. 10, 12, 35; im Jahre 43) und zur Statt-
halterschaft von Pannonien (Tacitus ann. 12, 29 zum Jahre 50). Ein
anderer, P. Palpellius P. f. Maec. Clodius Quirinalis, der zufolge der
Inschrift C. V 533 einen Bau in Triest aufführte, war nach derselben
p(rimus) p(ilus) in der leg(io) XX, darauf trib(unus) milit(um) in der
leg(io) VII C(laudia) p(ia) f(idelis), dann proc(urator) Aug(usti) und
schließlich Präfect der Flotte von Ravenna; in der letztgenannten
Stellung gedenkt seiner auch Tacitus ann. 13, 30 zum Jahre 57. Ein
dritter und vierter Palpellius dienten als Legionare: C. V 48: Sex.
PalpellfioJ Sex. f. RegufloJ veterano Ifeg.J VII Claudiafe], ex bene-
ficifar.J consularfisj Sex. Palpellifus] Hister mil. leg. IUI Fla[v.J filius
[f]e[c.]. Außerdem werden Palpeliier geringen Standes genannt:

C. I. L. V n. 208 (Pola): Pjalpellia Trophime.

Pais n. 10 (Pola): Palpellia Sex. fil. Antonilla cliens.
n. 1100 (Pola): [Palpjellia Hedone.

Sex. Palpellius Alp.. ..

Vielleicht werden wir auch folgendes Fragment einem Palpellius
(vgl. n. 35. 48) zuschreiben dürfen:

1
loading ...