Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 89
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0099
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
89

Viereckige Täfelchen mit breiten in doppeltem Contur ausge-
führten Buchstaben sind n. 2. 3. 5. 7. 9; viereckig mit plumper er-
habener Schrift n. 4, mit vertiefter n. 8; in n. 1 sitzt auf der viereckigen
flachen Scheibe eine kreisrunde auf, die die Schrift der Vorderseite
trägt, auch in den Ecken Silberverzierung; Punktornamente hat n. 6,
kreisrund mit erhöhtem und von der Seite abgekerbtem Rand; n. 10
ist viereckig mit abgeschrägten Seitenflächen.

Abb. ■>. Abb. 3. Abb. 4.

C) Der Form nach steht den angeführten Stücken am nächsten
eine viereckige Tafel aus Eisen (Mus. n. 234); deren Oberseite in den

Ecken je eine achttheilige Rosette und in der Mitte innerhalb eines

+

Kreises die Zeichen A A in Conturzeichnung trägt. Erhaltung ziem-
lich gut, Gewicht 324*03 gr — ./ libra\ gef. in Salona.

D) Flache Bronce- oder Eisenstücke mit V oder l~° als Zeichen
der Unze. Kreisrund und mit erhöhtem Rande (schüsseiförmig) sind
n. 8. 9; achteckig n. 11, die anderen viereckige Tafeln. Schrift in
Silber n. 4. 11, vertieft 1. 12; in Doppelcontur, mitunter auch noch
vertieft, n. 2. 3. 6. 7. 10, erhaben n. 5, punktiert und mit Punktornamen-
ten n. 9; innerhalb eines Kranzes n. 2. 3. 6. 7. 8. 10, innerhalb eines
Kreises n. 12; sechseckige Rosetten trägt in den Ecken n. 1.



Museums-
nummer

Aufschrift

Material

Erhaltung

jetziges
Gewicht

in
Gramm

römisches
Gewicht
in

u(nciae)

1

2582

r + s

Eisen

ziemlich gut

151-44

6 u.

2

220

r° f r

Eisen

ziemlich gut

78-29



3

1693

r- r

Bronce

n ii

80-05



4

227

!

r 1 r

Eisen

ii ii

68-49!

.>

ö u.

5

1890

rfr

Eisen

erdig incrustiert

82-22


loading ...