Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 91
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0101
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Antike Inschriften ans Bulgarien

Zu der im vorigen Jahrgang dieser Zeitschrift (s. Band XIV
S. 158 und 161 Anm.) nach unseren Abschriften gegebenen Publica-
tion antiker Inschriften aus Bulgarien lassen wir nachstehend eine
Fortsetzung folgen. Im Allgemeinen beschränken wir uns auf an-
scheinend ungedruckte, doch wiederholen wir auch einzelne gedruckte,
ganz oder zum Theil, wenn durch unsere Abschriften das Verständnis
gefördert wird.1)

I. Thrakien

1. Kalotina bei Caribrod.

etwa:

KYPI UM Kupon cH[pa-

K AG+TON k\el töv [ßuuu-

ONOIKOAA öv oi KoXa . . .

fAIANGCT [x]m dvecTT[n(Tav

2. Vom Dorfe Dragoman.
Durchmesser 0*35; Buchstabenhöhe

ATA0HTYXH
YTT0 IGIACKAICHIH
PGIACKAI GH N"3IOÄA
rAMOHHCTOYMGn
5 CTOYKAIOCIOTA*
TOYAYTOKPATOPOC
MIOAl^OIAITTTTtf
C 6 B KAI MAPKCIA / C
WTAKIAIACCGYHPAC
10 CBK"€Mo|SEYfNTOC
BPAKVvNGTT^PXEl

xni^'f npe-c

Säule aus Kalkstein; Höhe 1*0,
0-045.

uTr[ep irfjieiac; Kai a[ujT]n.-

peia^ Kai e[uuv]io[u ö-

[i]auovi^ tou ueji-
5 cttou Kai 0[e]ioid-

tou auTOKpdxopo^

M. 'lo[u]\iou OiXrrnrou

Xeßfacrroö) Kai MapKjeJiac;

'QraKiMac; Xeinpac;
10 Z[e]ß(a(TTfi^) nY^üoveu[o]vTO<;

GpaKÜJv eTr[a]pxei-

[ac;......] TTpecr(ßeuToü)

*) Wir erhielten diesen werthvollen, durch Genauigkeit der Copieen ausgezeich-
neten Beitrag, für den wir den Eisendem auch an dieser Stelle danken, durch
freundliche Vermittelung A. von Domaszewskis, welcher bei einigen Stücken Um-
schriften vorgenommen hatte, die im Folgenden als von ihm herrührend durch seine
Namensunterschrift bezeichnet sind. Bei den übrigen Umschriften haben wir uns
meist auf Herstellung des Sicherscheinenden beschränkt. D. R.
loading ...