Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 158
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0174
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
10. Gewandfragment. Weißer Marmor. Höhe 21cm. Breite
13 cm. Dicke 20 cm.

11. Gewandfragment. Weißer Marmor. Höhe 13cm. Breite
10 cm. Dicke 6 cm.

12. Männlicher Kopf, überlebensgroß. Kalkstein. Höhe
40 cm. Schläfenbreite 23 cm.

Erhalten mit Ausnahme der Nase. Rohe Arbeit.

Das breite Gesicht mit flachen Augen (ohne Pupillen) trägt Schnurr-
und Vollbart, deren Kräuselung durch schneckenartig gerollte Büschel
wiedergegeben ist. Das Haupthaar ist kurz und bedeckt die Ohren.
Hinterkopf und Hals sind nur angelegt.

13. Bruchstück eines Frauenkopfes. Kalkstein. Höhe
25 cm. Breite lo1^ cm. Gesichtslänge 19 cm.

Hinterkopf abgeschlagen. Das Gesicht ist derart zerstört, dass
sich mit Ausnahme der Form im Allgemeinen und des Haares, das in
der Mitte gescheitelt und an den Schläfen zurückgestrichen ist, nichts
mehr erkennen lässt, als dass das Haupt leise nach links gewendet war.
Die Arbeit scheint aber eine gute gewesen zu sein.

14. Frauenkopf. Kalkstein. Höhe 21cm. Breite 20 cm.
Rohe Arbeit. Nase und Lippen zerstört. Das Haar ist nur längs

den Schläfen herab bis zu den Ohren plastisch angedeutet. Hinterkopf
glatt. Haube'?

15. Bruchstück eines unbärtigen Manneskopfes.
Kalkstein. Höhe 24 cm. Breite 17 cm. Dicke ll1/2 cm.

Geringere Arbeit. Das Gesicht ist vor den Ohren abgeschlagen;
Nase fehlt. Augen waren besonders eingesetzt. Wie die starken
Falten an Stirne und Mund zeigen, handelt es sich um das Porträt
eines älteren Mannes. Das Haar ist einfach zurückgestrichen.

16. Bruchstück eines Manneskopfes. Kalkstein. Höhe
7 cm. Breite 13 J/2 cm. Dicke H1/^ cm-

Nur der Oberkopf bis zu den Augenlidern ist erhalten. Die Stirne
zeigt viele Falten. Vom Haare wächst ein dreieckiger Büschel in die
Stirne herein, das übrige ist um die Schläfen her sorgfältig gewellt,
hinten glatt.

17. Torso einer sitzenden Figur. Kalkstein. Höhe mit
Postament 97 cm. Breite 50 cm. Dicke 50 cm.

Erhalten das linke Bein außer dem Fuße und der Oberschenkel
des rechten nicht ganz bis zu den Hüften.

Die Figur, deren Geschlecht sich nicht bestimmen lässt, sitzt auf
einem Klappstuhle mit hörnerartig geschwungenen Füßen, über dessen
Sitz ein Tuch gebreitet ist, und ist mit einem langen Gewände bis zu
loading ...