Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 15.1892

Seite: 218
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1892/0234
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
105. Görna Orechovica. Altar mit Aufsatz, unten gebrochen,
oben 0-505, in der Mitte 0-435 breit.

All A I M. E P A NP. Aü Aiuepavw

XPYCIQNEY Xpuaiuuv eu-

X hN A NE 0 H< E N Xnv dve6r,Kev

106. Altar aus Marmor, breit 0'485, dick 0*405, hoch etwa 1-18.
Gesehen im Jahr 1867 vom Consul Scheu in Gornja Rakovica in der
Sv. Apostoli-Kirche, jetzt in Trnovo im Hofe der Moschee.

Q E £ H>Q1 Geüu "Hpuui

bOPKHlGdA BopKriiOia?
AIA I O I TT O Ta ' Ai'Xios TTora-

M Q N jYÜ E P uwv üuep
5 P Yfi AIA N O Y 5 AupnXtavoö

OhAEIKOI «WjXeiicos

O % Ef A"f O TTou[6]€[vri]a[v]o[ö]

/ / / I / / O N xapiMTrjpijov

Publiciert nach der Copie des Consul Scheu von Kanitz Donau-
Bulgarien III S. 353 n. XXXVI.

107. In Leskovec befindet sich noch jetzt der von Kanitz
Donau-Bulgarien III1 S. 34 beschriebene Grabstein mit der Darstel-
lung des Verstorbenen. Die Inschrift, die Kanitz ebenda S. 353 n.
XXXV und vorher im Corpus III unter n. 6145 publiciert hat, lautet
nach meiner Copie:

D M

SEVERO-S E
ve ri*fi lio
fiVlt»V IX«RN
5 XLVDENTv
svqvs GERV

lonisfil-Co

N IVNXJBTSL
V A N v S E T

10 m&rcvsfL
H F C

I). M. Severo Severi jilio bu[l(eutae)J; vix(it) an(nis) XLV; Den-
tusugu Sgerulonis fil(ia) coniunx et Silvanus et Marcus ßl(ii) h(eredes)
f(aciendum) c(uraverunt).

108. Von mir gesehen zu Polikrajsto bei Trnovo, jetzt ver-
schwunden.
loading ...