Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 16.1893

Seite: 27
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1893/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
'E-ELV'B0NE»O CA R»
^E'F^V R »VALERINEF
5 TE>AE»S A B I NE *T^ELV
VERECV NDOA/LXX
PVLCRE* SVR I'A/LX
-EtELV'VIT KI* AT XVIII
'E.A^MASV'EI ANoA/
10 V11 »"EALF L O R I DO
M'AV R"VALERIA N V S
SIB»r S»S»VI»VI^F »

Am Ende von Z. 2 ist wohl zunächst L .geschrieen, gewesen
und erst; als der Fehler bemerkt worden war, © daraufgesetzt worden.
Z. 4 nach NE scheint E oder F getilgt worden zu sein. In Z. 8
scheint in VITALI das L nachträglich eingeritzt worden zu sein.

M. Aur(elius) [Vcderianjus vex(illarius) al(ae) jp(rimae) c(onta-
riorum) Anto(ninianae) et (H)elv(iae) Bon(a)e c(oniugi) car(issimae) et
f(iliis): Aur(eliae) Valerin(a)e et Ae(liae) 8abin(a)e et (H)elvi(o) Ve-
recundo an(norum) LXX, Pulc(h)r(a)e Suri an(norum) LX et (H)el-
v(iae - - oder — o) Vitali an(norum) XVIII et Au(relio) Ma(n)suetiano
an(norum) VII et Ae(lio) Florido, M. Aur(elius) Valerianus sib(i) et
sfuijs vi(vus) vi(vis) f(ecit). — Wie Z. 2 zeigt, ist die Inschrift zwi-
schen den Jahren 212 und 217 gesetzt worden.

Z. 1 und 11 offenbar derselbe Mann, Z. 3 seine Frau, 4. 5 seine
Töchter, 6. 7 Schwiegereltern?

Ebenda, gefunden in Bacsa am Donauufer im Frühling 1891;
1-17 h., 073 br., 0-17 d., Inschriftfeld 0*60 X 0*59.

Hippokamp

St:

Jagd Baum Jagd

D CS M CS

A V R» S A'ViWN
LB R»E QvAL A E»
COKT»S T P» XV»
AN,XXXV»D OMO
SI SCIAE» I V O
^-T-\D EX» L I BR*

V
St:
loading ...