Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 16.1893

Seite: 29
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1893/0039
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
29

FATIS - T E N A T yjj
1. Nebenseite R I O D I A S -E T | r Nebenseite
Spiegel T E N A T I A«V K

n in n j t 12

F

7ya£is Tenatia Rhodias et Tenatia Dido liberftaej f(aciendum)
c(uraverunt). libertae steht wolil im Sinne von collibertae.

Auf einem ähnlichen Blocke im Museum befinden sich in gleicher
Weise die drei Fata, aber das Inschriftfeld scheint daselbst nicht be-
schrieben worden zu sein.

Ebenda A. -E. M. XI 735. Nach gründlicher Reinigung ergab

sich folgende Lesung

N TM N ^ S A|

V AR'V RS V S

V I R'SACERu sie
O M N I BV S

Tr~v~T^rT"~V S~~
V ' S» L» L»M»
SÄRIVS»FIMNf
fcTESTI S'PÄR oN'^

N[y]m(phis) Aufg(ustis)] safc(rum)?J Valer(ius) Ursus, vir sacer-
d(otalis) omnibus honoribus functus v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus)
m(erito); Satrius Fi(r)mion? [ajntestis patrono. Auch jetzt ist die
Lesung noch nicht ganz sicher gestellt, da Z. 8 Ende, wo irgend eine
Correctur vonseiten des Steinmetzen vorgenommen worden zu sein
scheint, die Elemente nach m sich nicht genügend erkennen ließen.

Ebenda A.-E. M. XI 72, 4. Auch hier gelang es nach einiger
Reinigung eine bessere Lesung zu erzielen; sie lautet:

I____I

hhm ?is i

S • V ff - L E
AT-T-A- P?S^
V- S- L- L% W

Z. 2 Ende eher E als T£ .

[Nejmesi AfugJJ s(acrumf) Vale(rius) Atta p(ro) s(e) v(otum)
s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito). Eine andere Widmung pro sal(ide)
sua et suorum an die Nemesis Aug(usta) von Heliodorus Aug(usti)
loading ...