Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 16.1893

Seite: 93
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1893/0103
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Publiciert von Domaszewski in dieser Zeitschr. VIII S. 243
und danach C. III 8361. In Z. 2 steht sicher Eroti; die Hasta vor
dem E ist wohl durch ein Versehen des Steinmetzen entstanden, die
Kalkausfüllung, die den Fehler wieder gut machen sollte, ist jetzt
ausgefallen.

(Schluss folgt.)

Wien, Sommer 1892. K. PATSCH

Zweisprachige Inschrift aus Arykanda

quamcumque miinißc] enttarn volfetis pro hoc vestro pioj
[proposito petjere iam nunc hofc facere et accepissej
[vos credere lijcet impetraturi e[am sine mora quae
[in omne aevum tjam nostram iuxta deos ifmmortales pie-J
5 [totem testahijtur quam vero condigna prafemia vos es-[
loading ...