Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 16.1893

Seite: 230
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1893/0245
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Vom ersten Täfelchen saß das Ende oben rechts auf dem ent-
sprechenden Theile des zweiten Täfelchens fest; bei der Lösung ist
etwas gebrochen und kleine Stücke des ersten sind noch auf dem
zweiten. Außerdem sind einzelne Stellen, namentlich auf der Außen-
seite des ersten Täfelchens, mit so starker Patina überzogen, dass die
Buchstaben darunter nicht zu sehen sind. Eine gründliche Reinigung,
die wohl mehrere Buchstaben zum Vorschein bringen würde, habe ich
nicht anrathen mögen. Ich gebe zunächst von der Außenseite des
ersten Täfelchens eine nach dem Original gemachte Abbildung in
natürlicher Größe, dann von allen Seiten Kopien und Umschriften.

Tafel 1; Aui3enseite.
loading ...