Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 16.1893

Seite: 247
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1893/0262
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
in der linken Hand hält, zu loekcrn und aufzulösen scheint. Unter-
halb der Knie steht zwischen den Beinen

eT-
TibI-

links davon sieht man ein nach links eilendes Thier, die beiden Hinterbeine
auf dem Boden, die beiden Vorderbeine hoch erhoben, etwa einen Jagd-
hund. Das et tibi deutet an, dass die Platte zu einem Grabmale gehörte.

7. Im Stiegenhause der Brüder Bungi befindet sich ein etwa
085 breites, 055 hohes umrahmtes Relief, das nach der Zeichnung zu
der von R. v. Schneider in dieser Zeitschrift IX S. 42 ff. besproche-
nen Gruppe von Reliefs aus Dalmatien mit der Darstellung von Pan
und den Nymphen gehört.

8. In der Vorstadt von Durazzo vor einer Hausthür an der Haupt-
straße, deren Verlängerung nach Kavaja führt, ist auf einer Stufe erhalten

rPRouoTo suof I

wohl das Ende einer Inschrift pro voto suo mit dem Kreuze.

9. Schließlich sahen die Reisenden unter Führung des Lehrers
von Banica etwa 3/4 Stunden von diesem Orte im Bette eines zur Zeit
des Besuches trockenen Wildbaches eine offenbar vom Bach bis zu
der Stelle fortgetragene, sich nach oben etwas verjüngende Säulen-
trommel aus weißem, etwas grobkörnigem Marmor mit einem einige
Centimeter tiefen cvlindrischen Loche in der Mitte einer der Grund-
flächen. Durchmesser unten 0*42, oben 035, Höhe 0*44. Auf der
Vorderfläche die Inschrift, die oben, links und unten vermuthlich voll-
ständig ist, rechts nur wenig abgescheuert.

enXNTiroNC

ltPONXATC
Ciz.OH

Deutlich ist zu Anfang erc 'AvTrfövo[u] eTTiue[\]r|[Toö], darauf iepov oder
iep[üu]v; zum Schluss wird On. die Endung eines Aorists Passivi sein.

D. R.

Mkagoras, ein rhodischer Stratege. II

(vergl. oben S. 102 ff.)

Zu der Skizze, die sich nach zwei Ehrenbasen aus Karpathos
und aus der rhodischen Peräa von der Persönlichkeit des Nikagoras
entwerfen lässt, tritt als Ergänzung seine Grabschrift aus Rhodos hinzu.
Wir haben unter den auf Stein erhaltenen Grabinschriften aus dem
loading ...