Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 50
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0059
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
50

Marsigli Kemplen

N IAN=____MAKKA MIATANA//////K IA

N HA A A FE I KAI NHEAWTPIKAI

THAANAETAIOEE TWANAPIA/V///IOTE

NENHKT{WMI A HN N 6 IE KTUJX. I AIUJX
5 EIAETICOAAA00 5 6 I A € 1 ICAAAOCI

T E 6 E K II T II) E 0 M T € 0 € IM A UJ C £ I

TTMANM6 NKNIM H 0 A6 IM 6 X 6 //

KHNM . . GNM6ICÜXM KAMI GAN 6 I C . IXX

XAIP0TTAPOAEIT A X A IPE II A PO A EI TA

etwa :

.... Ma[p]xia-
vyj £*[o]t[yj] xat
~.6i avSpt A[öp.? Aliofs-
Vc[t] sX tcüv LSuov.
st oi Tt? aXXo£
ics8'äi7jj §coa=i [ryj]
TröXet [isv [* . . .]
xa[i tcö ilajAstü) x |j.[ö(pta)?]
^aips TtapoSsIta.

Die Fortsetzung- der Reise führte über Ichtiman zur Trajanspforte
f. 4G1. Ihre angebliche Entstehungszeit erschien unserem Gewährsmann
mit der nachlässigen Ausführung des Baues nicht vereinbar. Die Frage
erledigte sich für ihn durch die Auffindung zweier ,in operis fundamento'
befindlichen Inschriften mit ,obtriti characteres', deren eine, wie er
nieinte, den Kaiser Theophilos (regierte 829 — 842) nannte: ,Graeca
quae obtecta ab altero lapide visui ultra dimidium se subduxit. quae
divinare lieuit, haec sunt (f. 471):

0EO$IA///BA
0 Y E T BSE Ulli
OY ////// /

xiii mjy

Latina (CIL III 7471 magis integra est/. Ich darf wohl daran erinnern,
dass auch Dornschwamm 1553 ,im Fundament, so das Wasser aus-
gewaschen, aincs Mans hoch auff grossen quadraten Stainen khriechische
Schrift, die nit mehr leslich gewest' (Jirecek Heerstrasse nach
Constantinopel S. 32) fand, und dass Lejean (reiste 1867; le tour du
loading ...