Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 60
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0069
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
60

zu erkennen: a 1 vsott^t]'., 2 DTräuov irpo[Y]6v(o[v], 3 Tratpsiov [epea;
6 2 7cd{JL'j;oXov, 3 7}p,eTepa . .; c 1 l'pwao, adocppov oö[8s]t<; [C]ij . . . ..

Regio (,Kutzik Czekmetze' = Kütschük Tschekmedsche):

1. f. 76 und Facsimile auf dem nicht numerierten Blatte vor
f. 76. in ecclesia Graeca in sanctuario:

J (DCE cjTPOG

Die Copie ist etwas flüchtig gehalten.

2. f. 761 — 78 und Facsim. f. 77: marmor album 2 pedes altunv
14 latum

Die Inschrift ist, ohne des Reliefs Erwähnung' zu thun, 1742^
also zwei Jahre nach Kemptens Reiseantritt, von Muratori (misit Bricherius
Columbus) 2082, 7 ediert und daraus CJG 6981 unter den Stücken
incertorum locorum wiederholt worden. Das Relief befand sich damals
in der Sammlung des kais. Hofrathes Baron Roth in Wien und scheint,
sowie das ebenfalls damals dort befindliche carnuntinische Votiv CJL
III 4394 = Mut. 1980, 6 verloren zu sein.1") Durch unsere Reisende
dürfte das Belief nach Wien gekommen sein.

10) Ich kann vielleicht feststellen, welcher Freiherr v. Roth im Besitz dieser
Sammlung gewesen ist, nicht aber, was mit ihr späterhin geschehen ist. Da Hofrath
Joh. Joseph Freiherr v. Eoth bereits 1739 gestorben ist, worauf mich Herr Archivar
Sectionsrath Schrauf gütigst aufmerksam macht, kommt wohl nur noch Johann
Friedrich Freiherr v. Eoth in Betracht, und dieser vielleicht umsomehr, als er, wie
ich aus den mir derzeit zugänglichen Jahrgängen 1735. 1737. 1738. 1739 und 1740
des k. u. k. Staats- und Standeskalenders ersehe, College des Grafen Ulfeid im kaiser-
lichen Reichshofrathe war. Er rangierte unmittelbar hinter diesem: „Hr. Corviz Anton
Graf von Ulfeid. abwes(end), und ist kajs. Gesandter im Haag; Hr. Johann Friderieh
Freyherr von Roth, log(iert) in der Romerstrassen, im Managettischen Haus" (so

nPQTHICQZIMOSKOINTO

nach r. gekehrt
eine sitzende
Frau mit ver-
hülltem Haupte

stehender Mann
mit langem Ge-
wände, en face
dargestellt
loading ...