Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 96
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0105
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
96

Theil erhalten. — Z. 9. 10 der mittleren Columne sind flacher einge-
halten als das übrige und augenscheinlich von einer Hand, die von der
Hand der vorhergehenden Zeilen und auch der der folgenden verschieden
war. Vielleicht war anfangs zum Schluss des Buchstabens $ ein grösserer
leerer Zwischenraum.

Die geringen Koste von Columne 1 sind grossentheils Endungen
von Nominativen auf ? oder von Genitiven auf od. Doch folgt in der
ersten Zeile und ebenso vier Zeilen darauf noch ein cp, das vielleicht
als cpiXoTtjioc oder, wie Dr. Wilhelm erinnert, als 'sOA^y^oQ zu erklären
ist. An der zweiten Stelle ist dies cp flacher eingehauen und zum Theil
verschwunden, während das vorhergehende E tiefer eingehauen scheint.
Vielleicht ist das E an Stelle eines ausradierten Buchstaben gesetzt
und hat die Rasur auch das nebenstehende (3> beschädigt. — Das ocp
in der folgenden Zeile bezeichnet vielleicht eine mit apyi beginnende
Stellung, wie die eines ap^tspsog. Zwei Zeilen darauf rühren die er-
haltenen Beste vielleicht von <j> By her und ist etwa cp(tX6rt[xo?)
oder z \Krj:^j.^rjr) ßo(ßXiocpoXa£) zu verstehen. E. B.1

[Ösö] ....
®sö§tü[p]ö[Y]

©söScopo«; Ns . .
5 Bsöoojpoc; 5E^[%[r^TOO ?]

Bsoocopo? HoVTtav[oö]
@36§(jor>og cEcma'lo'j
©eöSwpo? Toucpoo M
'Iou(Xioc) ^aüOTS'.viavo; M
10 .. . c cp 'Iooi X'.oc) Ilaxxaxiavö^ M
... vo'j 'IooXtavo? @paao[{xa)(ou ?]
.. av]8poo 'IciDX(toc) NiYpsTvo?
.. . aioo 'Io6X(toc) Aovyelvo<;

1Io6X(io<;) Agv^sivoc vfeo&Tepo«;)
15 To'öXuoc) <£>Xäßio;

'IooXiavo«; ß'
Tlaopixo? cp. 'loüX(tos) ;E:c1xxY|t[o;]
... 6Xoo ao. 'IoöX(to<;) 'EjciXTYjtfo; v(ea>tspo<;)]
... [jlou 'Io6X(io?) Rpta7co[<;]
20 . .(p. ßo.? 'IoÄX(ioc) IIoaei[5(üvio??]
['Io6X(io<;) 'I]ooXi[avöc]
loading ...