Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 156
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0169
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
156

Cetium vorgeschlagenen Orten, welche zuweit von der wirklichen Lage
entfernt sind, auszuscheiden. Zu nahe liegen Zeiselmauer (nur circa
7*2 km = 4*86 Millien entfernt) und Traismauer (nur circa 25*2 km -
17*7 Millien entfernt), die auch aus andern Gründen nicht mit Cetium
verbunden werden zu dürfen scheinen ; zu ferne liegt St, Leonhard am
Forst (circa 64 km = 43-4 Millien). Es bleiben also, da ich nicht Lust
und Beruf verspüre, die Zahl der vorgeschlagenen Vermuthungen zu
vermehren, nur Mautern und St. Pölten übrig.

Ersteres ist in der Luftlinie von der Standstelle des Metzinger
Meilensteines 38-2 km = 25-83 Millien, letzteres 35-8 km = 24-2 Millien
entfernt. An Wegkrümmungen braucht nicht viel hinzugerechnet zu
werden; ein zehnprocentiger Zuschlag ist vielleicht schon überreichlich.
Denn beide Orte können ohne Schwierigkeit in fast gerader Linie durch
Landstrassen erreicht werden : Mautern durch eine sieh nahe an den
Donaulauf haltende Strasse, St. Pölten durch einen zunächst längs des
Laufes des Perscklingbaches und dann gegen den Traisenfluss ver-
laufenden Weg, beide also so ziemlich längs der beiden heutigen Haupt-
strassen. Auf diesen Landstrassen und mit thunlichen Abkürzungen
kann der Xietzinger Meilenstein von Mautern aus nach etwa 42-5 km
= 28-73 Millien, von St. Pölten aus nach etwa 38-5 km = 26-03 Millien
erreicht werden.

Demnach erkläre ich: falls meine Annahme, dass der Metzinger
Meilenstein an der ursprünglich ihm zugedachten Stelle stehe, richtig
ist, und falls gegen die Lesung a C(etio) m(ilia) p(assuum) XXVI kein
Einwand erhoben werden kann, ist es nicht möglich oder nicht räthlich,
Mautern mit Cetium zu identificieren; hingegen ist es unter diesen Ver-
hältnissen gestattet, St. Pölten oder einen unfern davon gelegenen Ort
mit Cetium in Verbindung zu bringen. Trigisamuin, dass man wohl mit
Traismauer zusammenstellen darf, kann von der eben angenommenen,
26 Millien von St. Pölten bis zum Metzinger Stein messenden Strasse
nicht berührt werden, da der Weg von unserem Meilenstein über Trais-
mauer nach St. Pölten sich bis auf etwa 42 km = 28'39 Millien ver-
längern würde. AVenn man die Richtigkeit diesei Deductionen zugesteht,
so kann man auch die verschiedenen Entfernungsangaben im Itinerarium
Antonini

p. 234 Comagenis XXIV Cetio
p. 238 Comatjenis XXX Cetio

dahin erklären, dass das einemal der directe Weg von Comagenae
nach Cetium, das anderemal der Umweg über Traismauer, den auch
die Eisenbalm Tulln-St. Pölten macht, gemeint sei. Diesen zweiten
loading ...