Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 177
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0190
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
177

Schulinspector:

r i v v s

I C- II
[ IALEL
V p T LEI
5 FAL-ET
ENI- C
I ET-IV
NT I N
N VA

Petkov:

IV VC
I ■ C • I A

I ALE : I

II - L _

5 F-AL-ET
ENI -V
II-EI :IV
NTIN
I AF VA

17. In einem Privathaus in der Stadt Svistov; wahrscheinlich
uns den Ruinen der Stadt Novae. Uberer (a) und unterer Theil (b) des-
selben Altars; ersterer, bei dem auch links ein Stück abgetrennt ist.
h. 0-885. d. 0-20, br. jetzt 0-27:»: letzterer Ii. 0'38, d. 0'20, br. 0-325.

a C V T I A
IBERALiS

b

S VIS DI AN
EV- S-LM

[Ä\cutia [L]iberalis [pro sc et] suis Dian(a)e c(otum) s(olvit) l(ibens)
m(erito).

18. Stück eines sogenannten aretinischen Gefässes mit der Dar-
Stellung- einer Jagd. Gefunden in den Ruinen von Novae, östlich von
Svistov, jetzt bei Herrn Krskeliev, Kaufmann in Svistov.

Pferd

Hirsch Hirsch

Windhund

über dem Kopfe des Hundes umgedreht der Stempel

^OMITIALIS f)

Comitialis f(ecit).

Derselbe Stempel ist unter andern öfter in Baiern gefunden
worden, s. CIL III 6010, 68.
loading ...