Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 17.1894

Seite: 202
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1894/0215
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
202

Dann stand vielleicht a mit einem Stadtnamen; zum Schluss m(ilid)
p(assuum).

77. Platte ans Kalkstein, am unteren Theile, der in der Erde
steckte, roh bearbeitet. Gefunden südöstlich vom Dorfe Hadardza
(jetzt officiell Nikolaevska), 27 Kilometer nordwestlich von Varna; Kreis
Yarna, in römischen Ruinen; jetzt in demselben Dorf in einem Bauern-
hause. Hoch 1-0. breit 0*46, dick 0-21.

I TERR
THRAC

Wohl [ßinesj] terr(ae) Tlirac(iae).

78. Marmorplatte, jetzt in Brovadia, gefunden auf dem Betric-
Kalessi mit einem kleinen den ,thrakischen Reiter^ darstellenden
Relief ohne Inschrift. Breit 0-14, hoch 0-186, dick 0-035; Höhe der
oberen Buchstaben 0-009, der unteren 0-01.

^-n-B ET'EEniH f Hpwji B^ttuo

,Thrakischer Reiter1
—\V Z A T PA A11 I y AI * [AJöWtpaXi? looXwo

79. Gefunden unter dem Schloss Provaton an der Stelle der
jetzigen grossen Moschee von Provadia in den Fundamenten eines
grossen antiken Gebäudes. Jetzt vor der Moschee. Säule von P46 Höhe,
auf welcher eine umrahmte Blatte ausgearbeitet ist mit der Inschrift

n c vi

F ECTV\

icsiiiibV

ITVIS /

[Der Wortlaut könnte etwa gewesen sein:

[D]ecum[ius . . , prae]fectu[s iuri] dic{undo). Si[t t]ibi [terra lejvisf

E. B.J

80. Marmorplatte, 0'21 breit, 0-053 dick, auf der Bückseite nicht
bearbeitet; sie war in eine Mauer eingelassen. Gefunden in Varna
beim Baue eines Privathauses in der Ochridska ulica (Ochridgasse).
Das Relief stellt eine sitzende Frau dar, die dein Herakles einen Kranz
reicht. Darunter in 0*015 hohen Buchstaben:
loading ...