Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 36
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
36

In Zeile 8 hat der Steinmetz, als er das E am Anfang- eingetragen
hatte, aus Versehen noch einmal mit dem vorhergehenden N begonnen.

18) Ebendort; vor dem Gebäude liegender Stein; über der
Inschrift befindet sich ein sehr roh ausgeführtes Belief, eine männliche
und eine weibliche Figur darstellend; hoch 0*85 jh, breit 053 m,
tief 0-31 m.

aao TTP

£ MA6

KXs'.St^-

•J.OJ flVYj-

r> M H r X A P 5 w x«p-

Z. 4 Anfang hat die Copie eine Ligatur von M und LU.

19) Dewrend-Köi; Theil eines Architravs auf dem türkischen
Begräbnisplatz; auf der Oberseite 2 Bohrlöcher; hoch 0-34?^, lang
1-06 m, tief 0-43 m.

AY?mNH CI© ß 0CMENE A ^ OYECT ONOl
^ FE rvEAXAl-rYN-I A YTO YEAYT

AhECTKA NT o ZEYJ

Die Abschrift hat Z. 1 MENEAHMOT vollständig.

Aöp(fjX'.o;) M'sqaföeGC MsvsStqjioo l'-fcovo; [y.ai.....

r=|jiA).a vj -pvr; autoö ea'jt[o7.c . . .
aveorqaav xo Csö*c[(j.a (?). . .

20) Balki-Köi; in der Djami eingemauerter Stein; hoch 0-76m,
breit 0*33 m.

Aup(YjX(a) A6[jlv-
a Ilc.-äooc
tcö lo'loi a(v)8pi
KXa(u8ito) Ilopivt-
5 co '(Xuxotä-
<xa>xw Siaxö-

ATTAttA&OC
TQIA1QAAP!

K AAtt oplMI
s QrAYKYT-4
TATQ AlAKo
NQ Z C?!CA
AN E C T Hl

cen Hm
10 HM H c

aveotY)-
oev ;j.v-

10 y,p-t(?

yav.v.
loading ...