Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 84
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0094
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
84

noruni stationiert war. Diese wird also im Diplom zu verstehen sein
RITTERLING]

* III mit erhabenen Buchstaben

1:4 Icßo V M(acedonica)

IV. Unbestimmbare Stücke.

a) mit erhabenen Buchstaben in Kähmen ^Jj?'' le[gio.

b) mit vertieften Buchstaben &

c) mit erhabenen Buchstaben in Rahmen ~L)/

d) mit erhabenen Buchstaben lY

* 15. In Boroneasa (nicht weit von Stolnioeni an der Aluta, etwa
11 Kilometer südlich vonRimnik), das ich mit Buridava identificiere, Ist
ein Ziegel gefunden, der sich jetzt im Museum zu Bukarest befindet, mit

D^lli^fi® 3 1: ^ co{ho)rs m{iUiaria) B(rittonum).

[Voraussetzlich dieselbe Cohorte, die kürzlich aus der Inschrift von
Saloniki, diese Zeitschrift XVII S. 117 bekannt geworden ist, mit
trib(unus) coh(ortis) I Filaviae?) m(üiariae?) Bryttonum Maluensis, aus
der sich ihre Garnison in Dacia Maluensis zu ergeben scheint.
RITTERLING]

16. Meilenstein in zwei Stücke gebrochen; gebraucht zum Bau
des Thores im Lager von Copaceni.

Der Meilenstein wurde an der unteren Seite von neuem behauen. Es ist
der zweite Meilenstein, der bis jetzt auf der Alutastrasse gefunden ist.

[im]p. Caes(ar)
V [C. Iul(ius)] Veru[s]

W[aximi'nu[s

Pi]us F]c[l(ix)] Aug(usius)
pon(tifex) maxiimus)
trib(unicia) [potcs\t(ate)

ii C O S S 'v p U, co{n)s(ul), imp{erator)

iii CO S> p ROCOj HI, [c]o(n)s(td), proco(n)s{ul),

P A • PA • hT V L-V ER V pa(ter)patriae) et [C. I)ul(ius) Vem\$\
10 r \ f . [Maximus]

Noß'L'b nobills[simus]

C\rIiTA\ f Cac(sar). III ntiilia) p(assuum)

Getilgt scheinen Z. 2—4 und vielleicht Z. 10.
loading ...