Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 97
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0107
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
97

* 44. Marmortafel, hoch 0-21 m, breit 0*57 m, dick 0-18?«. Gefunden
in Constantza in den Fundamenten des Hauses Hagi Funduk; jetzt
im Museum zu Bukarest.

/CHI AIONTIIOI HAYAOYEKTAN
ATE I KEYAI ENA'A TO p v""" OY
AQP OY I OY'<A10EAH IN 1ETOP E1TH.!

K A 11 A n A n IAI K A1 E I X 1 A I KAI
ßlAl KAIOEOII n A Z I N

'A'faxFqi c6]y,i)i. Aiovooto? cH86Xoo bt twv
IS'lcov xlaceojieoaäey 8ta io[ö '.Jsfpsw; t]oö

.... la]t8wpöo toö xai 0sa........... «ot

......&ai EapdfatiS

5 5Avöu]ßt8i nal ä-so"? jtäaiv.

Der Name in Z. 3 hat sich nicht herausbringen lassen. Für die
übrigen Lücken scheint nach den Raumverhältnissen folgende Ergänzung
denkbar: Z. 3 Anfang A'.o;, weiterhin . . . [Ali] zm [p-faXw.].

* 45. Marmortafel hoch 0-22 m, breit 015m, dick 0-08 m. Gefunden
zu Constantza; in Privatbesitz.

Aöcoxpdfio-
pt Kalaapt . .
... vw Xsßaf^-

i©ätm nr 5 w

Xa]pwnjpi-
0]v

1:4

ETI

Den Beinamen 'Olu^zio: fahrt auch Hadrian; es ist daher vielleicht
Z. 2. 3 in der Schreibung, die 'ASpiavw sein sollte, ein Versehen unter-
gelaufen.

ArohäologiiCh-eplgrephUche Mittheihingen XIX, 1. 7
loading ...