Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 149
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0159
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
149

angeführt,7) während das Fehlen der Mitgliedschaft im Arvalcollegium
weniger auffallend ist. — Der Sohn des Pollemus Auspex, der auch
Auspex heisst, war bisher nicht bekannt; er verwaltete Hispania (citerior;
dieses allein war eonsularisch), Dacien, Moesien und Britannien, und auch
er bekleidete das Amt eines iudex ex dclegatione Caesaris. — Von dem
Namen des Vaters sind ausser Tiß. üo . . . noch die Reste von A P M
in der nächsten Zeile zu erkennen. Nun ist aber, worauf mich Dr. Groag
aufmerksam macht, aus der folgenden, noch unedierten Inschrift von Tlos
bekannt, dass der Consul Ordinarius des J. 244 mit vollem Namen TL Pol-
lenius Armenius Peregrinus hiess und Proconsul von Lycia Pamphylia war.

2. Aus Tlos. Gefunden 1892 von E. Hula. Kalkstein-Ära mit Ab-
lauf oben und unten. Gesammthöhe VöOm; die Inschrift hoch 1-00»»,
breit 0-56; Bucbstabengrösse O035»».

FÖN EYfENE STAToK
QPÄINA PlON YFlATON
KAIYriE ZTÄTONAN9
TQKOI NQÄOnMAT!ToVI
inPOTATCYTj
VT H

AP

[Tlöv Xa(jwtpÖTato[v] | Tiß(epiov) IlwXX^vtov AI pui] vtov ÜEpeYpelvofv], | töv
söfsveatatov j a)p8tväpiov ojratov j not öfisstatov avd(öitatov), | ~0> xotvä 5o-
't';j.aTi toö | X.a[MrpoTätoo twv AolxCoov l'&voo? M(äp/.o;) Aop(ir}Xioc) | Atovöoiog
6 Aox'.dp|^T|? ttaS-' a Iv tw xo[t]jvoßooX£o>^6isa^[e]|TO.

7) Nicht völlig ausgeschlossen, aber nur wenig wahrscheinlich ist, dass der Legat
von Moesia sein Sohn war, in dessen Amtercarriere ja diese Legation angegeben ist.
loading ...