Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 174
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0184
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
174

16 (640). Nur der obere Boden mit Rosette erhalten. Bei diesem
Stück allein ein aufstehender Henkel.

17 ab c (668—670). 3 Lampen mit concentrischen Kreisen geziert.

18 (672). Grablampe mit vorstehender Schnauze:

C OMV N S C. III 3215, 4.
D. Glas.

1 (623). Schüssel aus lichtgrünem Glas mit Verticalwänden.
Durchm. 15*8 eni.

2 (630,i. Untertheil eines Salbfläschehens ans dunkelblauem, con-
centrisch weiss geflammtem Glas. Durchm. ca. 7 cm, Hals fehlt.

3 (626). Salbfläschchen aus grünem Glas, 16-5 cm hoch, von der
Form eines umgestürzten Trichters.

8 vollständige und 10 fragmentierte Flaschchen der gewöhnlichen

Form.

Vom älteren Bestand:

3. Bruchstück einer Schale aus grünem Glas von schönem Proiii
mit zahlreichen, schmalen Canneluren ohne Steg. Durchm. ca. 12 cm,
Höhe 6-3 cm.

5. Ähnliches, napfförmiges, geripptes Gefäss aus lichtgrünem Glas.
Durchm. 8-5 cm, Höhe 7 cm.

6. Braune, gerippte Schale von ähnlichem Profil.

7. Die in dieser Zeitschrift IV S. 76 erwähnte blaue Schale mit
blau-weiss gestreiften Kippen.

8. Schön profilierter dunkelgrüner Teller mit flachem Rand.

9. Dunkelgrüne Schale; Profil wie Koenen Gefässkunde XIV 10.

E. Bronze.

1. Zwei Strigiles, einer mit massivem, der andere mit hohlem Griff.

2 (561). Gefässhenkel; der flache Körper aus drei aneinander
geschweissten Drähten.

3 (624). Salbfläschchen mit breitem Mündungs-Teller. Höhe 12 cm,
gr. Durchm. 6-8 cm.

4 (625). Glockenförmig sich erweiternde Flasche mit breitem Fuss.
Höhe 8'o cm, grösste Breite 6'7 cm.
loading ...