Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 180
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0190
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
180

10. Schmucksachen: mehrere Gold- und Bronze-Ringe, goldene
Ohrgehänge aus Drahtspiralen, Ende einer bronzenen Nadel, eine Hand
darstellend, die zwischen zwei Fingern eine Kugel hält.

11. Thon: eine Lampenform. Form für eine cartoucheförmige
Applique; hartgebrannter rother Thon, innen glasiert (äusserer Durchm.
8 cm, Höhe 3 cm; die Hohlform misst 6:5-5«re); auf der unteren Aussen-
seitc ein A eingeritzt; aus Cervera bei Parenzo. Teller aus Terra sig.
mit Stempel AGATI in Fusssohle.

12. Drei Glasgefässc aus Ossero: eines aus dunkelgrünem Glas
von 13 cm ob. Durchm. und 5*8 cm Höhe, das zweite aus dunkelblauem,
das dritte aus lichtgrünem Glas; dabei wurde eine Münze des Claudius
gefunden. Flacher Teller aus wasserblauem Glas mit breitem Randwulst.

13. Eisengeräth: eine Sense, zwei Pflugscharen und mehrere
Messer, eine eiserne Hacke aus Montona, mehrere Steck-, bzw. Dreh-
schlüssel.

Im Dome gewahrten wir in einem Baume oberhalb der Sacristei
zwei grosse Amphoren, die nebst Fragmenten über dem Gewölbe der
Apsis der euphrasianischen Basilica (6. Jahrb.) gefunden worden waren,
wo sie zur Entlastung desselben dienten. Beide tragen mit schwarzer
Farbe aufgemalte Inschriften. Die Herstellung genauer Copien war bei
der schlechten Erhaltung der Schrift und der Kürze der zu Gebote
stellenden Zeit unthunlich. Auf der einen Amphora eine vierzeilige

Inschrift zwischen den beiden Henkeln: ____ 'trjooö xopts j .... afLou

Xsp-fio'j | aeäaov Xpt(ots) | böaov Xpt(ate). Die andere Amphora trägt 3
Inschriften wohl mit ähnlichen Anrufungen: eine am Halse, eine andere
unter dem einen Henkel, in der Mitte des Bauches: Xpiaxk.

£. NOWOTNY.

P. STICOTT1.
loading ...