Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 19.1896

Seite: 204
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1896/0214
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
204

Bartoli n. 14F) zeigt, wie zu Trajan, der eine adlocutio hält, eine
Gesandtschaft von Barbaren kommt, an ihrer Spitze zwei Leute des
fraglichen Stammes, der eine mit einem Schilde, in sprechender Arm-
haltung mit einer gewissen Frechheit vordrängend, vielleicht ein-
gefangene Spione oder Überläufer: etwas Sicheres ist über das Ver-
hältnis, in dem sie zu den Römern stehen, nicht auszumachen. Warum
dieser nach Adamklissi von Trajan besiegte Stamm nicht nur in der
Kaiserschlacht, sondern in allen Schlachtbildern der Säule unter den
Gegnern der Börner fehle, weiss ich freilich nicht anzugeben und wird
schwerlich zu ergründen sein. Wie manches für die dacischen Kriege
bezeugte Detail fehlt gleicherweise auf der Säule, und wo wir noch so
vieles nicht verstehen, Avas sie darstellt, wie könnte man zu einer
Rechtfertigung verhalten sein, warum sie etwas nicht darstellt? Das Gute
jedesfalls, was die Bemerkungen Petersens enthielten, hat Furtwängler
durch Ausführungen, in denen das Disparateste unbarmherzig bunt zu-
sammengewürfelt ist, eher verwischt und verdunkelt als gefördert.

Wien, 24. Januar 1897

OTTO

BENNDORF
loading ...