Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 20.1897

Seite: 158
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1897/0166
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
158

vollständig übereinzustimmen scheint. Über die Ergänzung quinque in
Z. 5 vgl. die folgenden Bemerkungen.

Von der äußeren Seite setze ich eine von Dr. Ritterling herrührende
Ergänzung mit dessen Bemerkungen her:

et 1 Cannene[fatium et III Aug. Thracum(?) et I Monta-
norum et I Bos[poranorum et I Brittannica c. r.
miUiaria eq. [et II Alpinorum (?) et V Cattaecorum (?),
quac sunt in lJa\nnonia swperiore sub Minicio
5 Natale, quini[s et vicenis pluribusce stipendis
emeritis dimi[ssis honesta missione, quorum no-
mina snbscri[pta sunt, ipsis liberis posteris-
que eorum civ[itatem dedit et comibiam cum u-
xoribus, quas tuync habuissent. cum est civitas
10 iis data, aut, si q[ui caelibes essent, cum iis quas
O

postea du[xY'Ss\ent dmntaxat singidi singtdas

„Die Zahl der rechts fehlenden Buchstaben ergibt sich aus den
Zeilen 5 ff., deren Ergänzung absolut sicher ist; sie beträgt danach
26—29 Buchstaben. In Z. 4 ist die Ergänzung gleichfalls sicher; man
könnte nur schwanken, oh der Vorname des MiniciusNatalis L(ucio) einzu-
fügen sei oder nicht; das letztere scheint das Wahrscheinlichere; weil in
dem Wiesbadener Diplom, das fast ganz gleichzeitig sein wird, das Prae-
uomen des Statthalters fehlt, was seitdem die feststehende Regel bildet.

Bei der Ergänzung der Truppenkörper ist auszugehen von der
Erage, ob das Ende eines Völkernamens in Z. 2 NORVM zum Namen
einer Ala oder einer Cohorte gehört; denn bei der folgenden Truppe
/ Hos\poranorum\ ist es von vornherein gar nicht zu entscheiden, ob
damit die ala I Bosporanorum oder die coli. I Bosporanorwn gemeint
ist, da beide für Pannonien bis jetzt nicht hezeugt sind. Die Silben
NORVM würden nur zu einer einzigen sonst in Pannonien bezeugten
Ala passen, der [I civium Boma]norum (in den J. 80. 84. 85); diese Ala
ist aber in unserem Falle ausgeschlossen, weil sie bereits im J. 110 in
Dacia stand und später, unter Hadrian zu Anfang seiner Regierung, nach
Pannonia inferior verlegt wurde. Es kann also nur eine Cohorte und zwar
wegen der folgenden I Bos{poranorum) nur eine solche mit der Ziffer I zu
ergänzen sein. Denn unter Trajan ist die Reihenfolge der Cohorten nach
ihren Kümmern I, II, III u. s. \v. in den Diplomen noch streng innege-
halten. Von sonst in Pannonien bezeugten kommen in Betracht: IAlpi-
iiThum 1) ( in den J. 60. 80. 84. 8.V), 1 Alpinorum 2) (in den J. 80. 84. 85 ),
/ Hispanorüm (im J. CO), / Lusitunomm (in den ,1. GO. 84. 85. 98),
loading ...