Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 20.1897

Seite: 243
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1897/0251
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
243

vom Nemesisheiligthum in der Nordmauer des Raumes H (Taf. IV)
eingemauert gefunden wurde. Fraglos ist dieselbe Herkunft für den
Altar, der, wie oben S. 215 berichtet ist, in der Südmauer des
westlich an das Nemeseum anschließenden Raumes Dt als Bauslein
verwendet war. Von der Inschrift der Vorderfläche ist der auf dem
oberen Stücke stehende Theil zwar etwas zerstört, aber mit Sicherheit
zu lesen; auf dem unteren Stuck habe ich bis jetzt nur einzelne
Spuren erkannt. Ich lasse, was ich zu sehen glaubte, folgen und setze
dem oberen Stück die Umschrift zur Seite:

KE^ESI-S

d(eae) Nemesi s(acnim)

\ N ( -HSI \ /<A ! sa]nc(to) numi{ni)

P £ L- S E P T • P. Aerius) Sept(imius)

A V C A P CR-> Mucapor (centurio)

XJImP-^SEViX U(<yionis)] XII1I g{eminue) Se-

-T^TU: ' ve[r(ianae)

T X V

M

i v

' A I v

Die Spuren am Schluss von Z. 4 passen zu 7, während M aus-
geschlossen ist; an der Lesimg ist daher wohl kein Zweifel. Dass zum
Schluss der Z. 5 der Beiname der Legion Sece[r(iana)] steht, verweist
die Inschrift in die Zeit des Kaisers Severus Alexander, also zwischen
222 und 235. — Auf dem unteren Stucke habe ich nichts ent-
ziffert, die Reste in der letzten Zeile scheinen zum Monatsnamen
Ia[n]i([a]r(ins) zu passen.

Überblickt man die aufgezahlten Altäre und Basen, so ergeben
die Standplätze eine zeitliche Folge, die durch die auf einzelnen er-
haltenen Zeitbestimmungen völlig bestätigt wird. Zunächst erhielt durch
den ersten Centurionen der Legien das Cultbild der Nemesis seinen
Platz. Rechts davon fügte dieser wahrscheinlich gleichzeitig oder bald
nachher eine Statue oder einen Altar hinzu, wir wissen zunächst nicht,
welches Gottes. Ebenso wissen wir nicht, welche Statue links vom
Cultbild auf einer Basis ohne Inschrift aufgestellt wurde (s. S. 237 f.).
Hiervon durch einen geringen Zwischenraum getrennt, wurde in der
linken Ecke der Nische von einein Centurionen der XIV Legion im
loading ...