Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 1.1885

Seite: k
DOI Heft: 10.11588/diglit.24111.4
DOI Seite: 10.11588/diglit.24111#0019
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1885/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile

k

■4- .4- -4.


Insertionspreis 30 Pf. j

pro

4 gespaltene Petit-Zeile.

ANZEIGER

zur

„Architektonischen Rundschau“.

Inserate beliebe man an die
Expedition der Architektonischen
Rundschau (J. Engelhorn) in
Stuttgart zu senden.

~~yT‘




->■ -> -T'- T7

V


-u -t*

Verlag von Baumgärtner’s Buchhandlung, Leipzig.

VERLAG von J. ENGELHORN in STUTTGART.

Architektonisches ‘Prachtwerk ersten ‘Ranges.

Prämiirt aus den Ausstellungen zu Paris, Wien, Nürnberg, München,

Leipzig.

Polychrome Meisterwerke

der

monumentalen Kunst in Italien

vom V. bis XVI. Jahrhundert.

12 perspectivische Ansichten in Farbendruck

mit erläuterndem Text in vier Sprachen

herausgegeben von

Heinrich Köhler,

Kgl. Baurath und Prosessor an der Kgl. techn. Hochschule zu Hannover.

Imperialformat. In Prachteinband 250 Mk.

San Giovanni in Fonte, Ravenna.
(III.)

San Miniato presso Firenze. (IV.)
Capella Palatina in Palermo. (III.)
II Duomo di Orvieto. (VI.)

La Cappella Sistina nel Vaticano,
Roma. (VI.)

Camera della Segnatura in Roma.

(10

Stanza d’Eliodoro in Roma. (II.)
Le Loggie di Rafaele nel Vati-
cano, Roma. (IV.)

San Pietro in Roma. (I.)

La Libreria in Siena. (V.)
Loggia nel Palazzo Doria in Ge-
nova. (V.)

Sala del Collegio nel Palazzo
Ducale, Venezia. (II.)

Das Werk ist sowohl vollständig, als auch — zur Erleichterung der Anschaffung und
um dasselbe den weitesten Kreisen zugänglich zu machen — in Lieserungen oder sogar
nur einzelnen Blättern (ohne Text) zu haben. Der Preis des vollständigen Werkes in ele-
gantem Prachteinband ist Mk. 250. —, derjenige einzelner Lieserungen (durch die hinter
den Namen der einzelnen Blätter befindlichen lateinischen Ziffern oben bezeichnet) Mk. 36.—
Der Preis einzelner Blätter (ohne Text) endlich = Mk. 18. —

Ferner erschienen in unserm Verlage:

Herausgegeben von

Ludwig Klasen,

Architekt und Ingenieur in Wien.

ca. 200 Taseln in Photolithographie und IOO Bogen reich illustrirter
Text. In ca. 4.0—§0 Lieserungen ä 3 Mk.

I. Wohn-und Geschästshäuser.

II. Gasthäuser und H6tels.

III. Schulhäuser.

IV. Gebäude sür Gesundheits-

pssege.

V. Markthallen.

VI. Gebäude sür Handel und Ge-
werbe.

VII. Gebäude sür Vereine u. sür
Vergnügungszwecke.

VIII. Wohlthätigkeits-Anstalten.
IX. Gebäude sür Verwaltungs-
zwecke.

X. Gebäude s. Kunst u. Wissen-

schast.

XI. Gebäude s. kirchl. Zwecke.
XII. Gebäude s. militär. Zwecke.

XIII. Zucht- u. Gefangenhäuser.

XIV. Landwirthschaftl. Bauten.
XV. Industrielle Anlagen.

Durchschnittlich alle 6 Wochen eine Lieserung erscheinend,

bis Ende 1884: Lieserung 1—-33.

MUSTER-ORNAMENTE

aus allen Stilen

in historischer Anordnung.

Nach Originalausnahmen von

Jos. Durm, Fr. Fischbach, A. Gnauth, E. Herdtle, G. Kachel,

A. Ortwein, R. Reinhardt, A. Schill, Val. Teirich u. A.

Zweite Auflage. — 303 Tafeln.

In eleganter Leinwandmappe M. 27. 50., in Pappsnappe M, 25. —.

Professor Lübke sagt von diesem Werk in der »Allgemeinen Zeitung« :

,,Ein Werk von gediegener und schöner Ausstattung sind die von J. Engelhor n
in Stuttgart herausgegebenen ,Muster-Ornamente' aus allen Stilen in historischer An-
ordnung. Es war eine glückliche Idee, aus den reichen Schätzen, welche in den vielen
Jahrgängen der , Gewerbehalle' vorliegen, die ornamentalen Motive herauszuheben und
zu einem Ornamentwerk zusammenzustellen. Der Herausgeber konnte sich hier aus
die meisterlichen Originalaufnahmen von Künstlern wie Durm, Fischbach, Gnauth,
E. Herdtle, Kachel, Ortwein, Schill, Teirich u. A. stützen und somit eine Sammlung
dar bieten, welche, von der Antike anfangend, durch das Mittelalter, und zwar sowohl
die romanische und gothische Epoche als die maurische Kunst, bis in die Renaissance
und ihre spätesten Ausläufer geradezu Alles umsasst, was im Bereich der Architektur
und der dekorirenden Künste zu ornamentaler Verwendung kommen kann. Von den
herrlichen Mustern griechischer gemalter Vasen bis zu den Lederpressungen aus den
Bucheinbänden der Renaissancezeit, von den prächtigen römischen Martnorf riesen bis
zu den Sarkophagen der Renaissance, von den Bodenmosaiken des Alterthums bis zu
den Marmorfussböden des Mittelalters und. den Intarsien der Renaissance, bietet sich
hier das Bild einer ornamentalen Entwicklung, in welcher keine wesentliche Stuse fehlt,
jede Art von Stilrichtung, jedes Material in seiner eigentümlichen Behandlung Ver-
tretung sindet. Ist das Ganze erst abgeschlossen, — was nicht lange mehr anstehen
wird — und erhalten die Tafeln nach der bereits vorhandenen Numerirung ihre histo-
rische Ordnung, so wird ein Werk vor liegen, das an Gediegenheit und
Reichthum des Inhalts au f-diesem Gebiete nicht seinesgleichen finden
dürste. Die Schönheit der Ausstattung und die Billigkeit des Preises werden dann
hosfentlich dazu beitragen, dieser schönen Sammlung bei allen Kunstbessissenen und Kunst-
sreunden, namentlich aber in den Schulen, allgemeinen Eingang zu verschass'en."

Zu beziehen durch jede Buch- und Kunsthandlung.

auf allen Ausstellungen, erst jetzt
wieder neuerdings 1884 in London
die goldene Medaille. Zweig-
geschäfte: Berlin, Brüssel, Lon-
don, Paris, Wien. Referenzen:

Die Burg zuHohenzollern s.S.Maj.
den Kaiser Wilhelm, für fast alle
anderen Höfe die Paläste, zahlreiche
Schlösser, Kirchen, Kapellen, Säle etc.

D*~ laut unseren Referenzen-Auszug.

Im Verlage der J. G. COTTA’schen Buchhandlung in Stuttgart

erschien soeben und ist durch alle soliden Buchhandlungen des In- und
Auslandes zu beziehen:

Kunst-Verglasungen

in jeder gewünschten Technik aller
Jahrhunderte behufs schönster, sinn-
reichster und prakt. Ausschmückung
von Kirchen, Kapellen, Profanbauten
aller Art, auf gewöhnlichem, ssaschen-
grünen Butzen - Cathedral - Glas, dem
jedesmaligen Baustile angepasst liefern
Dr. med. H. Oidtmann & Co., Lin-
nich,Rheinp.,gegr. 1850. Prospecte,
Preise, Zeichnungen, Glasproben auf
Verlangen gratis u. franco. Medaillen

Soeben erschien im Verlage
von Orell Füssli & Co. in
Zürich die 2. Auflage von Prof.

E. G. Gladbach’s Holzarchi-
tektur der Schweiz. Mit 108
Originalzeichnungen. Preis
7 Mark.

Dieses schöne Buch sollte in
der Bibliothek keines Architekten
fehlen. Auch kann kein pas-
senderes Festgeschenk gewählt
j werden. (OV 170)

Verlag von J. Engelhorn in Stuttgart.

Möbel-Bazar.

Preis M. 12. —

Dieses Prachtwerh enthält 300 Abbil-
dungen sür Tischler und Holzbildhauer.

Der Eisenhochbau der Gegenwart.

Systematisch geordnete Sammlung neuer eiserner Hochbau-Constructionen.
Zum Gebrauche bei Vorlesungen und Privatstudien, sowie bei dem Ent-
werfen, Berechnen und Veranschlagen von Eisenhochbauten zusammengestellt
und mit Text begleitet von

Dr. F. Heinzerling,

Kgl. Baurath und Pros, an der Kgl. techn. Hochschule zu Aachen.

4 Heste in gross Doppelfolio mit 6 lithographirten Tafeln u. illustrirtem Text.
Jedes Heft bildet sür sich ein Ganzes und ist also auch einzeln verkäuflich.

Bisher erschienen: 1. Heft. Hochbauten mit eisernen Pult- und Sattel-
dächern. Preis 14 Mk. — 2. Heft. Hochbauten mit eisernen Tonnendächern.
Preis 14 Mk.

Demnächst werden ferner erscheinen: 3. Heft. Hochbauten mit eisernen
Zeltdächern und Kuppeldächern, und: 4. Heft. Hochbauten mit eisernen
Zwischendecken.

C. Boysen’s Buchhandlung

Hamburg, Grosse Bleichen 32.

Specialität:

Architektur, Kunstgewerbe und Technik.

Versendung nach Auswärts Spesen- und Portofrei.

Kataloge gratis.

Von 14 Redaktionen div. Zeitschriften warm empfohlen: Pssanzen-
sormen im Dienste der bildenden Künste von F. Koenig. Preis:
1 M. 20 Pf. Verlag von P. Ehrlich in Leipzig.

Die kirchliche Baukunst

des Abendlandes

historisch und systematisch dargestellt

von

G. DEHIO und G. von BEZOLD

o. ö. Professor an der Universität Architekt in München.

Königsberg.

Erste Lieferung von

13 Bogen Text mit einem Bilderatlas von 77 Foliotafeln in Mappe.

Preis M. 25. —

Vollständig in vier Lieferungen bezw. Abtheilungen, welche zusammen
400 Bilder taseln und etwa 40 Bogen Text enthalten werden.

-X-

Nächst den speziellen Fachinteressen der Kunstgelehrten und Archi-
tekten der Universitäten, Kunstakademien, Bau- und Gewerbeschulen, hat
das vorstehende Werk namentlich auch die Bedürfnisse des Selbstunterrichtes
der zahlreichen nichtfachgeiehrten Kunst- und Geschichtsfreunde verschie-
denster Lebensstellungen im Auge. Es fehlt unserer Litteratur durchaus
an einem Werke, das die Entwicklung der Kirchenbaukunst in ihrer ganzen
Ausdehnung gleichmässig und dabei durch die Monumente selbst
darstellt.

Um diese Lücke nach Kräften auszufüllen, sucht die angekündigte
Publikation ihren Schwerpunkt in der bildlichen Darstellung und
steckt sich sowohl in Bezug aus Reichhaltigkeit wie auf planvolle Anord-
nung derselben erheblich weitere Ziele, als bisher irgend versucht worden.
Sie will dabei nichts weniger als ein Prachtwerk sein: durch Wohlfeilheit
sucht sie möglichst vielen Interessenten zugänglich zu werden, durch hand-
liche Einrichtung möglichst praktisch und bequem sich zu erzeigen.

Druck von Gebrüder Kröner in Stuttgart.
loading ...