Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 1.1885

Seite: bi
DOI Heft: 10.11588/diglit.24111.12
DOI Seite: 10.11588/diglit.24111#0132
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1885/0132
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
VERLAG von J. ENGELHORN in STUTTGART

DIE KUNSTSCHATZE ITALIENS

in geographisch-historischer Uebersicht geschildert von

CARL von LÜTZOW.

Mit Radirungen von

F. Böttcher, L. H. Fischer, P. Halm, W. Krauskopf, L. Kühn, D.Raab, K. v. Siegl, W.Unger, W. Wörnle u. A

sowie zahlreichen Textillustrationen.

In Prachtbond gebunden Preis M. WO. —

Von den in dem Werke „Die Kunstsehätze Italiens” enthaltenen 50 Radirungen und
i Heliogravüre habe ich je 100 Abdrücke vor der Schrift auf chinesischem Papier im Format
von 55/44 cm anfertigen lassen, welche einzeln abgegeben werden.

Die ganze Kollektion in Pappmappe liefere ich zum Preise von M. 125. —


S. Roeder’s Bremer Börsenseder,

Anerkannt beste Bureau- und Comptoir-Feder,

hat sich durch ihre vorzüglichen Eigenschasten bereits einen internationalen Rus
in commerciellen und Beamtenkreisen erworben.

Jeder Versuch wird diese Empsehlung rechtsertigen. Zu beziehen
durch alle Papier- und Schreibwaaren-Handlungen; man sordere jedoch
ausdrücklich: 8. Roeder’s Rrevner Riirsenseder, da bereits vielsache Imi-
tationen geringerer Qualität in den Handel gebracht worden sind.

Berlin. S. Boeder,

Hoslieferant Sr. Majestät des Kaisers von
Deutschland u. Königs v. Preussen.

_Perlag uon J. (Bngelfront in Stuttgart._

Soeben erjidjien die jnrelte umgeatöeitete nnd herntcsjrtc Auflage non:

^le^tücber Katgeber sür tttüttcr.

Snmnjig Utitfe üBec die Jlfsege des Aindes ooti der ®eBud Bis jur Seife

noit Dr. ^ssus jHiemeijer,

Sanitdtürat unb Sltjt beb ..Otjssieiniicsjerc Vereins" ju Serlin.

SDlit einem Xitettupscr uns 24 sjolisctiitilieit im Sejte.

Preis eleflnnt oebutthen Kl. 4. 00.

3n sesselnber unb interessanter Darsieüuttg betjanbelt ber
gcistreidjc Dersasser in biesetn 23udje bic Kinderpslege pon einem
ganj neuen StanbpunFte. Ztidjt burcfy Dorscfyrist non ITTttteln
sür einzelne Krantl|eitssälle, bie fein ©egenstanb sür populäre
Sdjristen sitib, sonbern burd; Selefjrung über eine ben Üatur«
gesetjen atigemessene, jebem benfcnben ttlenscfyen sofort emleudp
tenbe Setjanblungstpeise, bie so manchem alten Porurteil nn»
barmtjer3ig entgegentritt, slicht bieser berusene ©esnnbl;eitsleijrer
jnm fjeil ber h«ann>adjsenben ^ngenb 3U tpirfen,

Durdj Besolgung seiner ebenso praftisdjen, als leidjt aus«
sühlbaren Batsdsläge fönnte so manches junge leben por früfj«
jeitigem Cobe ober lebenslänglichem Siechtum beroaljrt tuerben.

BorriittB in srbrr findjbnnblnng.

Verlag von J. ENGELHORN in STUTTGART.

Musterbuch für Bildhauer.

25 Lieferungen ä 1 M. — compl. in Pappmappe 25 M.
compl. in Leinwandmappe 27 M. 50 Pf.

Musterbuch für Kunstschlosser.

ZWEITE AUFLAGE.

15 Lieferungen ä 1 M. — compl. in Pappmappe 15 M.
compl. in Leinwandmappe 17 M. 50 Pf.

Das Baugewerbe.

Wochenschrift für baugewerbliche Praxis

herausgegeben von

Andr6 Lambert & Eduard Stahl,

Architekten in Stuttgart.

1. Jahrgang. lSSli.

Abonnement: vierteljährlich Mk. 2. —

„Das Baugewerbe“ wird mit Unterstützung einer Reihe hervorragender Mit-
arbeiter , die sich in der Praxis bereits als erprobte Meister bewährt haben, vor allem
sachgemässe Darstellungen und kurze Abhandlungen aus der Praxis der ver-
schiedensten Gebiete des Bauhandwerks und der damit in Verbindung stehenden
Industrien bringen und durch eingestreute Illustrationen erläutern; sodann das Augen-
merk dem wichtigen Gebiete des Versicherungswesens in seiner neuesten staatlichen
Gestaltung, sowie der Arbeitersrage im allgemeinen zuwenden. Die Gesetzgebung in
baupolizeilicher Hinsicht, sowie namentlich wichtige Rechtssälle und gerichtliche
Erkenntnisse aus baurechtlichem Gebiete, ein Gegenstand von höchster Wichtigkeit sür
jeden Fachmann, werden durch berusene juristische Kräste in gemeinverständlicher Weise
behandelt werden.

Kleine Mitteilungen über technische Fragen, Verbesserungen und Erfin-
dungen, Auszüge aus den weniger leicht zugänglichen Zeitschriften und der
neueren Litteratur des In- und Auslandes sollen dem Bauhandwerker ein reiches
Material und ein möglichst vollständiges Bild der Fortschritte aus allen Gebieten seines
Faches bringen. Das Vereinswesen, sowie die baugewerblichen Lehranstalten
werden stets Raum zur Vertretung ihrer Interessen finden.

Von grösster Bedeutung sür die geschästliche Thätigkeit sind sodann die
wöchentlichen Zusammenstellungen über erteilte Patente, ausgeschriebene Sub-
missionen nebst deren Zuschlagsergebnissen, sowie eine tabellarische Uebersicht
der Marktpreise von Baumaterialien an den für unsere Leser wichtigsten Plätzen.

Im Interesse aller Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Bausache soll durch unser
Blatt eine kostenlose Stellenvermittlung eingerichtet werden. Angesichts der ost in
keinem Verhältnis zu den Lohnsätzen stehenden Forderungen der Stellenvermittlungs-
bureaus glauben wir hiermit eine Einrichtung zu treffen, die nur der Sache und keinen
Sonderinteressen dienen soll.

Kurze Notizen über Personalverhältnisse, Versetzungen, Auszeichnungen etc.,
sowie ein Brieskasten zur Erledigung eingehender Ansragen sollen jeweils den Inhalt
einer Nummer beschliessen.

J. Bielefeld’s Verlag in Karlsruhe.


JTriMssmiliiiiiiiliiiinmTyiaiJinniil»»jriMiis>iiitiniiiiiiiniiiiimiilijii.iuuiiiiM i lim um um i m im iin au 11111111111111111 imi 1111111111 misrarv




j Insertionspreis 30 Pf.

pro

4 gespaltene Petit-Zeile.

ANZEIGER

zur

„Architektonischen Rundschau“.


Inserate beliebe man an die

Jjj Expedition der Architektonischen ij
Rundschau (J. Engelhorn) in
Stuttgart zu senden.

imWni'iüiiHi 11 > 11 m 1II in ii 1111 IIHII|||IU|7



-T. x

Abonnements-Einladung:

Bautechnische Rundschau

3. Jahrgang.

Zeitschrift für die Fortschritte in den Gebieten der Archi-
tektur, des Ingenieurwesens, des Baugewerkes, der
Bauindustrie und des Bau-Kunstgewerbes.

Herausgegeben von

Architekt Hittenkofer,

Direktor der technischen Fachschulen der Stadt Buxtehude.
Redaktion und Haupt-Expedition: Buxtehude b. Hamburg.

Erscheint in Heften am 1. jeden Monats.

Preis 2 Mk. pro Quartal.

Für Reisen, Räder, Sommerausenthalt etc. etc. als Unterhaltungslektüre bestens empsohlen:

Elegant geheftet


C£ n 13 c I Ij n v «T js


Elegant gebunden

pro Band iiO .


JUTgemeine l^omanMtU'iof^eh.


pro Band V JPs.

.25vt tjalren in aKtn TSutEjLjrmhlitvttxc« vmfr aitf hcrt tSnfjnsjofen.

Druck von Gebrüder Kröner in Stuttgart.
loading ...