Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 2.1886

Seite: m
DOI Heft: 10.11588/diglit.24110.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.24110#0021
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1886/0021
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile

<;!

il

~•\1/1 *h* *v^1 Ihgjf

-4- *vL- -4- ■sl^ *4?. *4** *4** *\h- -4-» -4* -4-*1 ,_nI/’ ..rAl_nJx’ nI/* *4»

lofiaii ata nn »uiBriii iiiiül

t\ ITJ

Insertionspreis 30 Pf.

pro

4 gespaltene Petit-Zeile.

ANZEIGER

zur

„Architektonischen Rundschau“.

Inserate beliebe man an die
Expedition der Architektonischen
Rundschau (J. Engelhorn) in
Stuttgart zu senden.

1 ijiinimn IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHIH1111 immii» i) um.. iiiiiiu iiiiiiumm P iiiiiiiiimhiiiiii.iiii iiimiimiiiminiiiiiumii I m


-T-

✓j\i " ✓p; *<p. itjn. üpi ✓p» ^p* ^p* i/jn. üpr ^pr ^p* i^p*- ✓p.

✓p. "'✓p ~7p i-p ✓p. ✓p ^p. ✓p. ✓JN. i?p. ' ^pv iüp. üp. ^pi p» pp. Pp"

Preis

50 pr.

Engelhorn’s

Allgemeine

Getraute

75 w.

RommbMothek \

Eine Auswahl der besten modernen Romane aller Volte,

= Zweiter Jahrgang. -

Preis pro Band 50 Pf.; elegant gebunden 75 Pf.

Alle vierzehn Tage erscheint ein Band.

• Billiger als die Leihbibliothek. •

Der erste Band

Der Steinbruch von Georges Ohnet

ist soeben erschienen.

Man abonniert in allen Buchhandlungen*

Inhalt des ersten (vorigen) Jahrganges:

Ohnet, Der Hüttenbesitzer. 2Bde.
Conway, Aus Nacht zum Lic .t.
Praed, Zero.

Greville, Wassilissa. 2 Bde.
Aide, Vornehme Gesellschaft.
Ohnet, Gräfin Sarah. 2 Bde.
Braddon, Unter der roten Fahne.
Halevy, Abbe Constantin.
Verga, Ihr Gatte.

Keade, Ein gefährl. Geheimnis.
2 Bde.

Thcuriet, G6rards Heirat.
Greville, Dosia.
Rraszewski.Ein heroisches Weib.
Norris, Eheglück. 2 Bde.
Kielland, Schiffer Worse.
Colombi, Ein Ideal.

Conway, Dunkle Tage.

Boyesen-Spielhagen, Novellen.
Vincent, Die Heimkehr der Prin-
zessin.

Delpit, Ein Mutterherz. 2 Bde.

Verlag von J. Engelhorn in Stuttgart.


Soeben ift erfd;tenen:

ittcn Her outen feleUfflalt.

ftn gtatflcficr

für bas cfeßen in unb außer bcm .Äaufe.

f Ott HJlxtrt v «Xalnt.

ITtit 311uftrationen non cfauflljamnter.
preis elegant gcbunbeit Bt. 5. 50. ITttt (ßolbfdntitt 111. 6. —

•^•©rrlag hun 3. ©tt0ßtl|»rn in Stuttgart.^
Porrätig in aßen XSucbbanbluitgen.

Verlag von J.Engemorn in Stuttgart.

Organ für den Fortschritt
in allen Zweigen der
Kunstindustrie

unter Mitwirkung bewährter
Fachmänner
redigiert von

Ludwig Eisenlohr und Carl Weigle,

Architekten. '

23. Jahrgang.

Monatl. eine Lieferung ä M. i. 50.

Die «Gewerbehalle» bietet: ein um-
fassendes Bild des kunstgewerblichen
Schaffens der Gegenwart und der Ver-
gangenheit , soweit dieselbe für die
heutige Produktion förderlich ist, in
vorzüglicher Darstellung ausgezeichne-
ter und stilvoller Gegenstände und gibt
somit den Kunstgewerbtreibenden Ge-
legenheit, ihren Geschmack zu bilden
und zu läutern, um als ebenbürtige
Bewerber auf dem Weltmarkt auftreten
zu können.

Soeben ist erschie-
nen: Engelhorn's All-
gemeine Bomanbib-
liothek. II. Jahrgang.

Band S:

Helene Jung

Erzählung von

Paul Lindau.

Breis JO Pfennig. Ge-
bunden 75 Bfg. Eine
seltsame, höchst an-
mutige Geschichte, zu
welcher dem geistrei-
chen Verfasser eine
ihm vom

Herzog von Co-
burg-Gotha

erzählte rätselhafte
Begebenheit den
Stoff geliefert hat.
Wahrheit und Dich-
tung geschickt ver-
knüpfend hat Lindau
die geheimnisvollen
fragmentarischenVor-
gänge zu einem ab-
gerundeten schrift-
stellerischen Werke
gestaltet.

ferlag von J. Engelhorn in Stuttgart

Schriften-Vorlagen

für Techniker aller Fächer

von Hagen,

Baurath a. D., Bitter etc.

Fünfte verbesserte Auflage.

Zwei Hefte. Preis ä Heft 1 Mk. 20 Pf.

Zu beziehen durch alle Buchhandlungen und vom Unterzeich-
neten Verleger.

Harburg a. d. Elbe. Gustav Elkan, Verlagsbuchhandlung.


Perlag von 3. ßngelborn in Stuttgart.

Soeben er/djien die streite umgeartcitctc und Ucrmcfjrtc glnflase von:

Jletstliiter iatflcber für lütter.

Stonnjig dSriefe üBer die flffegc des Jtindcs non der Muri Dis jur üeife

hon

Dr. ^auf ^tictneijer,

Sanitatgrat unb 5lrst beS „^^flietnifdbett Sereing'1 ju SBertin.

Sölit einem £iteJfu*>fer uitb 24 ^oljfdjnitten im £c£tc.
prte elegant gehnnben p. 4. 50.

3tt feffelnber unb intereffanter Barjlellung befjaitbelt ber getßretdje Derfaffer
in biefem Budje bic Hinberpflege non einem ggnj neuen Stanbpunfte. itidjt burdj
Dorfcfynft uoit Bütteln für einjelne Kranf^eitsfäHe, bie fein (Segenftanb für po?
puläre Schriften finb, fonberri burd? Belehrung über eine ben Haturgefefjen an-
qemeffene, jebem benfenben TTlenfdjen fofört einleudjtenbe Bebariblungsmeife, bie
fo manchem alten Dorurteil unbarmfyerstg entgegentrttt, fud>t biefer berufene (Se*
funbl^eitsleljrer 3um ber ljeramt>ad?fenben 3«gßti& 3« tutrfen.

Durd? Befolgung feiner ebenfo yraftifdj.en, als leidet ausführbaren Hat-
fd?läge fönnte fo mandjes junge £eben r>or frül]3eittgem Cobe ober Iebensläng-
Iidjem Siedjtum betuahrt tuerben.

Vorrätig t« feber ^luljljanblung.

vyyvvvyyyyfyyyffyfvyyyyyyyyyyl

VERLAG von J. ENGELHORN in STUTTGART.

Soeben ist erschienen:

Die Elektricität

und ihre Anwendungen

zur

Beleuchtung,

Kraftübertragung, Metallurgie,
Telephonie und Telegraphie

vori

DR- L. GRAETZ,

Privatdocent an der Universität München.

Zweite verm. und verbesserte Auflage.
Mit 365 Abbildungen.

Preis 1.7. - = Prs. 9.30. = ö. W. J. 4.20 Nkr.

Allen Denjenigen, welche sich über das
heute im Vordergründe des öffentlichen Inter-
_ esses stehende Gebiet der Elektricität unter-

richten wollen, empfehlen wir dieses von einem gründlichen Kenner des Stoffes
in leichtfasslicher und anziehender Darstellung geschriebene Buch. Dasselbe um-
fasst das ganze Gebiet der elektrischen Erscheinungen und ihrer
Anwendung und ist ausführlich genug, um auch dem Fachmanne ein über-
sichtlicher und nützlicher Führer zu sein.

Die Wiener „Neue Freie Presse“ schreibt über dieses Buch:
„Eine wahre Fluth von Schriften über Elektricität überschwemmt den
Büchermarkt. Welches Buch soll man wählen, um sich über das Wesen
dieser neu gezähmten Naturkraft zu belehren? hört man oft fragen. Als
beste zusammenfassende Darstellung der Gesetze der Elektricität und ihrer
Anwendung haben wir bisher das im Titel genannte Werk des Münchener
Universitäts-Docenten kennen gelernt. Es ist klar geschrieben und mit
vortrefflichen Figuren ausgestattet.“

Vorrätig in allen Buchhandlungen.

•grerfag von g. (Sngc Chor» in pütffgarf.

^&uffer=<|)rnattt<mfe

aus alTctt $ttl'en

in bxfforird)er ^Vnorönnng.

Hadj ©riginalaufnatimen non

Jof. Surm, Sit. 3if<f>badv X ©nautR £. bnötle, ©. 2tact>d,
U. ©rtioän, R. Rdntjarbt, 2t. 6c^itl, bat. Seiritf) u. 2t.
303 SCrtfel«.

§u cfcß. cSehtiMnbmaype Ji 27.50., in ^appmappc Jt 25. —

Druck von Gebrüder Kröner in Stuttgart.
loading ...