Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 2.1886

Seite: av
DOI Heft: 10.11588/diglit.24110.11
DOI Seite: 10.11588/diglit.24110#0096
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1886/0096
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
findlichen Bronzebüste. Die Gesammtanordnung ist aus der in
Vogelperspektive beigegebenen Skizze ersichtlich.

Tafel 50. Das neue Konzert-und Vereinshaus in Stettin;
entworfen und ausgeführt von dem Architekten Friedrich
Schwechten in Berlin.

Tafel 51. Konkurrenz-Projekt zur St. Pauls-Kirche für
München von Professor G e o r g PT a u b e r r i s s e r, Architekt daselbst.

Tafel 52. Wohnhaus in Heidelberg; erbaut von Architekt
Fr. Bauer in Freiburg i. B.

Die Fagaden sind aus Maulbronner Sandstein und Frank-

Das neue Konzert- und Vereinshaus in Stettin;
entworfen und ausgeführt von dem Architekten Friedrich Schwechten in Berlin.

Das Gebäude ist auf einem Eckgrundstück errichtet und
hat somit zwei Strassenfronten erhalten. Im ersten Stockwerke
liegen die Konzerträume, während unter dem grossen Konzert-
saal ein Wiener Cafd mit Restauration eingerichtet ist. Durch

furter Verblendziegeln der Firma Holzmann & Cie. hergestellt.
Das Innere ist stylgemäss ausgestattet.

Die Baukosten betrugen 85,000 Mark; pro Quadratmeter
bebaute Fläche 275 Mark; pro Kubikmeter 19,50 Mark.


I_I_I_I_!_L

_L

Grundriss des I. Stockes.

Wohnhaus in Heidelberg;

erbaut von Architekt Fr. Bauer in Freiburg i. B.



1


-4

. n


2sQ

l




10 m



Pfarrhaus der Martinskirche in Darmstadt;
erbaut von Architekt A. v. Kauffmann in Frankfurt a. M.

Theilung der Höhe der Konzertsäle ist ein drittes Stockwerk
gewonnen, das wie die übrigen Lokalitäten Vereinszwecken dient.

Die Erwärmung der Räume erfolgt durch eine kombinirte
Luft- und Niederdruck-Wasserheizung.

Der Bauaufwand hat rund 500,000 Mark betragen. Auf
den Quadratmeter bebauter Fläche kommen 290, auf den Kubik-
meter Rauminhalt 13,90 Mark.

Tafel 53/54. Der grosse Antiken-Saal der Ecole nationale
des beaux arts in Paris; entworfen von Architekt E. Coquard,
aufgenommen von Architekt P. Bouvier.

Tafel 55. Wohn- und Geschäftshaus in Lübeck; erbaut
von Architekt Julius Grube daselbst.

Tafel 56. Pfarrhaus der Martinskirche in Darmstadt;
erbaut von Architekt A. v. Kauffmann in Frankfurt a. M.

UNIVERSITÄTS

BIBLIOTHEK

HEIDELBERG

V-___
loading ...