Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 4.1888

Seite: m
DOI Heft: 10.11588/diglit.24108.6
DOI Seite: 10.11588/diglit.24108#0027
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1888/0027
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Architektonifche Rundfchau

SKIZZENBLÄTTER

AUS ALLEN GEBIETEN DER BAUKUNST

HERAUSGEGEBEN

VON

Ludwig Eisenlohr und Carl Weigle

ARCHITEKTEN IN STUTTGART.

-*~i- 4. Jahrgang 188S. •«-*-
3. Heft

Monatlich eine Lieferung zum Preise von 3Zar7c 1. 50.

INHALT.

Tafel 17. Neues Rathaus in Neuilly-sur-Seine; erbaut von
Dutocq und Simonet, Architekten in Paris.

Tafel 18. Villa Murschel
in Stuttgart; erbaut von Eisen-
lohr und Weigle, Architekten
daselbst.

Diese in der Hauptsache aus
hell- und dunkelfarbigen Back-
steinen erbaute Villa steht in einem
ausgedehnten Garten- und Wein-
bergterrain und ist zur Aufnahme
von zwei Familien bestimmt. Die
Baukosten betrugen rund 50000M.,
wobei die äusseren Anlagen nicht
eingerechnet sind.

Tafel 19 u. 20. Projekt zu
einem Hotel in der König-Johann-
strasse zu Dresden von Architekt
Bruno Schmitz in Berlin. An-
sicht des Mittelbaus.

(Siehe auch Lief. 2, Tafel 14.)

■H—I—I—I—I—I—(-—1—|—1—4

Grundriss der Villa
erbaut von Eisenlohr und

Tafel 21. Kleines Doppel-
wohnhaus in Löbau; erbaut von
Architekt Theobald Hofmann
in Budapest.

Die Vorschrift für den Architekten bestand bei dieser
Aufgabe darin, kleine Häuser zum billigsten Preise zu erstellen,
welche sowohl von einer als von zwei Familien benutzbar sein
sollten.

Die bebaute Fläche beträgt für jedes Haus rund 75 qm.
Die Baukosten schwanken zwischen 4900 und 5200 M.

Der Quadratmeter Grundfläche kostete 3 M.

Die Hoffläche liegt 2 m tiefer als die Strasse, ein Umstand
der dem Kellergeschoss zu gute kommt.

Die Bauausführung ist eine
äusserst solide in Ziegelrohbau mit
geputzten Mauerflächen. Treppe
von Granit, Dachdeckung Schiefer.

Tafel 22. Wohnhaus Sies-
kind in Berlin; erbaut von Cremer
und Wolffenstein, Architekten
daselbst. Fassade an der Wilhelm-
strasse,

Die eigentümliche Form der
Baustelle hat grosse Schwierig-
keiten für die Grundrisslösung be-
dingt, welche indes mit Erfolg
überwunden worden sind.

Im Erdgeschoss liegen die
Räume für das Bankgeschäft, im
I. Stock die Wohnräume des Be-
sitzers, während im II. Stock eine
Mietswohnung eingerichtet ist.

Die äussere Architektur ist,
mit Ausnahme der in Sand-
stein ausgeführten Portale, Erker,
Sockel und einiger Gesimse in
Putzbau hergestellt. Die Bau-
kosten betrugen rund 320000 M., bei einer Bodenfläche von
555 qm.

Tafel 23. Schmiedeeiserne Thorbekrönung an dem könig-
lichen Residenzschlosse in Würzburg.

Diese Bekrönung bildet einen Teil des an dem nördlichen
Flügel des Würzburger Schlosses stehenden Thores. Da die
Strasse durchführt, sind die Thorflügel weggelassen. Die Ab-

Murschel in Stuttgart;
Weigle, Architekten daselbst

Cjrnn In'ss J1 s 3?r/jq e;ijösitj

tj-rt-m-tlriv clc^T. k/otHdarRs,

Grundrisse des Wohnhauses Sieskind in Berlin; erbaut von Cremer und Wolffenstein, Architekten daselbst.

^B.hrVL,-S-\rasS‘
loading ...