Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 5.1889

Seite: 12
DOI Heft: 10.11588/diglit.24109.9
DOI Seite: 10.11588/diglit.24109#0061
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1889/0061
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Tafel 48. Villa Patumbah des Herrn Grob-Zundel in
Riesbach bei Zürich; erbaut von Chiodera & Tschudy
Architekten in Zürich.

Die Villa, deren Lage einen prächtigen Ausblick auf Stadt,
See und Gebirge gewährt, ist im Stile italienischer Renaissance
erbaut und hat durch Verwendung farbigen Steinmaterials, sowie

für die innern Fensterbogen Carraramarmor verwandt worden.
— Mit dem Hauptbau in Verbindung steht eine in Eisen
konstruierte, reich ornamentierte Galerie mit Portierloge, welche
zu dem in farbiger Mettlacher Terracotta und reicher schweize-
rischer Holzarchitektur ausgeführten Oekonomiegebäude über-
leitet.

7 Klosett.

K Treppe.

L Entree.

M Verbindungsgalerie.
N Stallung.

O Treppe.

P Sattelkammer.

Q Remise.

A Zimmer des Herrn.
B Zimmer der Frau.
C Speisezimmer.

D Vestibül.

E Wintergarten.

F Küche.

G Speisekammer.

FT Mägdekammer.


Grundriss zur Villa Patumbah des Herrn Grob-Zundet in Riesbacli

bei Zürich; erbaut von Chiodera & Tschudy, Architekten in Zürich.

in Mineralmalerei behandelter Putzflächen eine reiche Farben-
wirkung erhalten. Terrasse und Treppen des Unterbaues sind
aus grauweissem Solothurner Kalkstein mit polierten Schlägen,
die Verkleidung des Parterrestocks aus gelblichen, polierten
Platten desselben Steins hergestellt. Für die übrigen Architektur-
teile und das Hauptgesims ist braungelber Veroneser Marmor,

Der reichen Erscheinung des Äussern entspricht die innere
Einrichtung, welche in gediegenster Weise nach Zeichnungen
der Architekten zur Ausführung gelangte.

Der ganze Gebäudekomplex und der Garten ist mit elek-
trischer Beleuchtung versehen, welche durch einen fünfpferdigen
Gasmotor betrieben wird.
loading ...