Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 7.1891

Seite: s
DOI Heft: 10.11588/diglit.24791.19
DOI Artikel: 10.11588/diglit.24791.20
DOI Seite: 10.11588/diglit.24791#0057
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1891/0057
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Architektonifche Rundfchau

SKIZZENBLÄTTER

AUS ALLEN GEBIETEN DER BAUKUNST

HHRAUSGEGEBEN

VON

Ludwig Eisenlohr und Carl Weigle

ARCHITEKTEN IN STUTTGART.

7. Jahrgang 1891. \ —

6. Heft.

Monatlich eine Lieferung zum Preise von Marie 1. HO.


In HALT.

Tafel 41. Landesdenkmal bei Wörth-Fröschweiler im
Eisass für die im Feldzuge 1870 — 71 in Frankreich gefallenen
Bayern von Architekt Professor F. Thiersch und Bildhauer
Professor W. Rümann in München.

Bei dem am 15. Januar 1886 zur Entscheidung gelangten
Wettbewerb für das Bayerndenkmal in Wörth wurde der

gelegenen Militärfriedhofe zur Aufstellung gelangte, ist zur Auf-
nahme der exhumierten Gebeine der Gefallenen als gewölbtes
Ossuarium durch eine Metallthüre zugänglich gemacht.

Der Stufenunterbau ist aus Granit, der ganze Aufbau aus
hellem Kelheimer Kalkstein ausgeführt, während die Figuren-
gruppe, der Löwe und die beiden Reliefs mit den Schrift-

Erdgeschoss.

I. Stock.

Grundrisse zum Schloss Valore; erbaut von Architekt Tubeuf in Paris.

erste Preis dem von dem Bildhauer W. Rümann und dem
Architekten Professor Friedrich Thiersch gemeinschaftlich
bearbeiteten Entwürfe zuerkannt und am 28. März desselben
Jahres den Verfassern die Ausführung des Denkmals über-
tragen.

Die Enthüllung des Denkmals fand in feierlicher Weise
am Jahrestage der Schlacht von Wörth — 6. August 1889 — statt.

Der breite Unterbau des Denkmals, welches in dem tief-

tafeln in Bronze gegossen sind. Die Plattform des Denkmals
ist mit Kupfer abgedeckt.

Die unterste Stufenlänge beträgt 9 m, die Höhe des Stein-
baues 6 m, die Höhe der Figurengruppe 4,10 m. Die Gesamt-
baukosten beliefen sich auf rund 60000 Mark.

Die Architektur unsrer Abbildung ist von Architekt H. Pfeifer,
das Figürliche und der Hintergrund von Kunstmaler Franz Stuck
in München gezeichnet.
loading ...