Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 17.1901

Seite: ae
DOI Heft: 10.11588/diglit.25930.9
DOI Seite: 10.11588/diglit.25930#0071
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1901/0071
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Litteratur.

Zeitschrift für Bauwesen.
Herausgegeben im Mini-
sterium der öffentlichen
Arbeiten. Schriftleiter
Otto Sarrazin und
Friedrich Schultze.
Berlin 1900. Verlag von
Wilhelm Ernst & Sohn.
Mit den soeben er-
schienenen neuesten Heften
der im Arbeitsministerium
herausgegebenen »Zeit-
schrift für Bauwesen«
kommt der fünfzigste Jahr-
gang dieses angesehenen
Fachblatts zum Abschluss,
das somit am 1. Januar auf
ein halbes Jahrhundert ge-
deihlichen Wirkens zurück-
blicken kann. Diese von
einem recht . stattlichen
Atlas (mit über 20 Tafeln)
begleiteten Hefte beweisen,
wie so viele vorherge-
gangene, die ausserordent-
liche Rührigkeit der durch
Geh. Oberbaurat Otto
Sarrazin und Bauinspektor
Fr. Schultze gebildeten
Schriftleitung, welcher
Oberbaudirektor Iiinckel-
deyn und die Geh. Ober-
bauräte Adolf Keller und
Dr. H. Zimmermann zur
Seite stehen. Das Gebiet
des Hochbaus ist hier durch
das Kreisständehaus in
Gnesen (von H. Hartung),
durch zahlreiche Aufnah-
men über die hochinter-
essante Jakobskirche in
Rothenburg a. d. T. von
Architekt Iiäffner (Nürn-
berg), sowie durch den
Abschluss einer umfassen-
den Studie von H.Muthesius
in London über prote-
stantischen Kirchenbau in
England vertreten.Nament-
lich diese beiden letzten Arbeiten, von denen die eine sich mit dem mehr-
fach gefährdeten schönen Stadtbilde von Rothenburg, die andre mit der
Grundanlage englischer Kirchen befasst, sind von grossem aktuellen Interesse.
Dem Eisenbahnbau ist die wichtige Studie von Bauinspektor Biedermann
über den Vorortverkehr von Berlin nach Gross-Licliterfelde zuzuzählen,
dem Wasserbau je eine Arbeit über die kanalisierte Fulda (von Baurat
Grevel und über die Wasserkraft Verhältnisse in Skandinavien und im Alpen-
gebiet (von Professor Holz in Aachen).

Ausser der bemerkenswerten statistischen Nachweisung über die
Wasserbauten des Preussischen Staates bietet Regierungsrat Gerhardt in
Königsberg eine bedeutsame Untersuchung über die Dünen der Gascogne,
die auch für deutsche Verhältnisse lehrreich ist. Die
grosse Zahl der in der vornehmsten Technik' (Stahlstich,

Lichtdruck, Steinstich) durchgeführten Tafeln erhöht
nicht unwesentlich den Wert aller dieser trefflichen
wissenschaftlichen Abhandlungen.

Die »Zeitschrift für Bauwesen« hat sich in den
fünfzig Jahren ihres Bestehens die grössten Verdienste
um das Baufach, im Hochbau und Ingenieurwesen, er-
worben, indem die hervorragendsten Fachmänner jeder-
zeit zu ihren Mitarbeitern zählten. Das grosse Format
und die vornehme Ausstattung, sowie das Bestreben,
die einzelnen Publikationen im Sinne von Monographieen
immer möglichst vollständig
zu gestalten, sind sich seit
Beginn des Erscheinens der
Zeitschrift gleich geblieben,
so dass sie noch heute unter
allen ähnlichen Erzeugnissen
an erster Stelle steht.

Von der Pariser Weltausstellung 1900.

Gruppe von Bildhauer Hannaux im
Pavillon du Genie civil.

Breymanns Baukonstruk-
tionslehre. Band II: D ie
Konstruktionen in
Holz. Sechste verbes-
serte und vollständig
umgearbeitete Auflage
von Dr. Otto Warth,
Oberbaurat und Professor
an der Grossherzoglich
Technischen Hochschule
in Karlsruhe, mit 825 Ori-
ginalzeichnungen in Holz-
schnitt und 124 photolitho-
graphierten und lithogra-
phierten Figurentafeln.

BandIV: Verschiedene
Konstruktionen,
insbesondere Ileizungs-,
Lüftungs-, Wasserversor-
gungs- und Beleuchtungs-
anlagen. Haustelegraphen
und Telephone. Grund-
bau. Mit einem Anhang:
Die Bauführung. Vierte,

PIE?

wvrr?

Rathaus in Dörrenbach; aufgenommen von Architekt Ed. Schimpf in Mülhausen (Eis,).

Grabstein; entworfen von Architekt Rob. Brown jr. in Boston.

(Aus: »The American Architect and Building News«.)

gänzlich neu bearbeitete Auflage von A. Scholtz, vorm. Dozent für
Heizungs- und Lüftungsanlagen an der König!. Technischen Hochschule
in Berlin. Mit 837 Holzschnitten und 75 teilweise in Farben aus-
geführten lithographierten Figurentafeln, darunter 32 Doppeltafeln.
Leipzig, J. M. Gebhardts Verlag. 1900.

Noch immer zählt das Breymannsche Lehrbuch zu den besten Hilfs-
mitteln für Studierende des Baufachs. Diesen Erfolg hat es dem Umstande
zu verdanken, dass die Verlagshandlung rechtzeitig bemüht war, das gänz-
lich veraltete Werk einer durchgreifenden Neubearbeitung durch bewährte
Fachmänner unterziehen zu lassen.

Bei Band II wurde ein Hauptwert darauf gelegt, alle wichtigen Kon-
struktionen aus dem Gebiete des Holzbaus durch bild-
liche Darstellungen zu veranschaulichen, wodurch sich
i eine Vermehrung um 350 neue Illustrationen ergab.

■ , Der Text hat eine nahezu vollständige Umarbeitung

erfahren, wobei auch die formale Ausbildung der Holz-
konstruktionen in beschränktem Rahmen Berücksichti-
# gung fand.

Ausführliche Behandlung wurde der Berechnung der
Holzkonstruktionen zu teil, jedoch in einfacher, leicht
fasslicher Form und unter Vermeidung rein theoretischer
Erörterungen. Die Kapitel über die Konstruktion der
Balkenlagen, der Zwischendecken und der Dachstühle sind
wesentlich erweitert. Ein aus-
führliches Inhaltsverzeich-
nis und ein Tafelverzeichnis,
erleichtern den Gebrauch
des Werkes wesentlich.

Band IV hat eine sorg-
fältige Textbearbeitung und
die rechnerische Nachprü-
fung der Formeln und
Zahlenwerte erfahren. Er-
heblich erweitert bezieh-
ungsweise neubearbeitet
wurden die Abschnitte über
Zentralheizungen und Ltif-
tungsanlagen, über elek-
trische und Gasbeleuchtung,
sowie über Anlagen für
Acetylenbeleuchtung. Das
Kapitel über Haustele-
graphen und Telephone ist
durch Angaben über den
Bau vollständiger telepho-
nischerApparate dem Stande
dieser modernen Technik
entsprechend erweitert.
Dem Abschnitt III über
den Grundbau sind Abbil-
dungen und Beschreibungen
der modernen, im Wasserbau
• > ; * » zur Anwendung gelangenden

* "■ U Maschinen beigefügt. Die

Anzahl der Tafeln ist durch
14 neue Tafeln vermehrt.

Für die Redaktion verantwortlich Baurat Carl Weigle in Stuttgart.
loading ...